De Ruths

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Punk'n Ska Band aus Berlin, 1994 bis 2008.

Die dem sogenannten Berlin-Ska zugeordnete Band bezeichnete ihren Stil selbst als "Offbeatrock". Vom Frühjahr 2007 bis zum Frühjahr 2008 befand sie sich auf "Abschiedstour", danach gründete Stephan Noé das nach ihm benannte Singer/Songwriter-Projekt Noë (Pop mit Reggae-Einschlag), an dem noch weitere Musiker von De Ruths beteiligt sind.
Stefan Meinking war außerdem als Gast auf zwei Alben von Coogans Bluff zu hören.

Bandinfo: www.last.fm | Live Review 2007 | noeberlin.wordpress.com

Besetzung

  • Stephan Noé - g, voc
  • Tim Blömeke - g, voc
  • Bertram Ulbricht - bg
  • Puya Shoary - dr
  • Max Thum - sax
  • Stefan Meinking - tb

Noë

  • Stephan Noé - g, voc
  • Stefan Meinking - tb, moog, melodica, voc
  • Michael Büning - contrabass
  • Max Thum - sax
  • Puya Shoary - dr
  • + Gäste

Musik

  • 1994: Im Labyrinth der Harmonien (Tape, Tollshock)
  • 1995: De Ruths EP: Ohé / Knie / Café / Walzer (7"EP, Tollshock TS 004)
  • 1996: SchönSchönSchön (CD, Eigenproduktion A 001)
  • 2000: Adrenalin, auf: "Force Attack Festival-Sampler 2000" (CD Compilation, Dröönland Production)
  • 2000: Echo für alle (CD, Eigenproduktion A 002)
  • 2001: Davon, auf: "Wahrschauer CD zum Heft 41" (CD Compilation, Wahrschauer Magazin)
  • 2005: Deeskalation (CD, Eigenproduktion A 003)
  • 2005: Schnecke auf Speed / Mai / Madagascar (Promo MCD)
  • 2006: Schnecke auf Speed, auf: "Wahrschauer CD zum Heft 52" (CD Compilation, Wahrschauer Magazin)
  • 2007: Offbeatrock (CD, Eigenproduktion A 004)

Noë

  • 2010: Ping Pong (CD, Dingja Records)
  • 2015: Unter Eis (CD, Dingja Records)