Death Infektion

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Punk-Band aus Berlin, 1991 bis 2003 (?).

Gegründet unter dem Einfluß klassischen Hardcore-Punks a la Exploited oder Dead Kennedys, später mit zunehmenden Trash Metal Elementen.
Bassist Spider (bürgerlich: Andreas Krenzke) betätigt sich auch als Szene-Autor, 2005 erschienen Texte von ihm in dem von Wladimir Kaminer herausgegebenen Taschenbuch "Frische Goldjungs" (Goldmann Verlag), 2010 erschien sein erster eigener Band "Im Arbeitslosenpark" (Voland + Quist). Teile daraus las er 2011 für die Hörtext-Anthologie "Die Wahrheit über Deutschland pt.9", neben Kult-Satirikern wie Wiglaf Droste, Josef Hader, Hagen Rether, Serdar Somuncu und anderen.
Weitere Projekte der Musiker, wenn auch völlig anderer Art, waren die Bands Last Lament und Absinth, sowie die Lesebühne Liebe Statt Drogen. Wenige Informationen sind nur noch von Last Lament (Ambient & Darkwave) zu finden, das 1998 gegründete Projekt betrieb André zusammen mit Anne + Thorsten.

Die Band im Netz: Label-Info

Besetzung

  • André - voc
  • .zet / Steve - g (1993, wieder ab 1997) / später Kay - g
  • Spider - bg
  • Micha - dr

Musik

Last Lament

  • 2001: Train to nowhere, auf: "Other Voices Compilation Vol.2" (CD Compilation, Other Voices Magazin OV 002)
  • 2001: Train to nowhere, auf: "Der Schwarze Kanal Vol.1 - 10 Jahre Factory" (CD Compilation, Factory Berlin)
  • 2008: Under your surface (CDr, Dark Works DWCD 004)
  • 2010: Ending legend, auf: "Some kind of Goth II - In Memoriam" (CD Compilation, Équinoxe Records EQ 035)
  • 2011: Break the past, auf: "Orkus Compilation 69" (CD Compilation, Orkus Magazin)