Der Schuljungen-Report - URGH! Nr.4

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

... oder: Was Fanzineschreiber gerne verschweigen

Aller Anfang ist euphorisch.
1983: verrauschte ORWO-Tapes machen die Runde, sperriges Strandgut der Neuen Deutschen Welle, Stahlnetz, Morgenrot, Fehlfarben, Weltschmerz.
Schul-Disko im ausgeräumten Essenkeller, der DJ spielt die mitgebrachten Bänder, immer wieder. Silly's "Mont Klamott" ist ein Geheimtip, Neubauten's "Kollaps" DER Tanzbodenfeger! Aggressive Musik vermittelt Stärke, aber auch Gemeinsamkeit. Wermut "Madeleine" klebt an den Tischen, das Wort "Punk" schwebt im Raum.
Das Schlüsselerlebnis: Münder bleiben offen stehen, getarnt als Faschingsnarren betreten drei "echte" Punker die ehrwürdige Aula und rasten bei den extrabreiten "Polizisten" völlig aus. Einer von ihnen heißt Torsten, sein Bruder spielt bei einer Band namens Wutanfall und wird im Jahr darauf wegen eines solchen "Faschingskostüms" Lehrverbot erhalten. Doch der Damm ist gebrochen. Wild entschlossen werden wöchentlich neue Bands geschmiedet: Notausgang, Einseitig, Zitterrochen, Namenlos - so viele Ideen, so wenig Instrumente. Doch vier Typen wollen es wissen: 150-Mark-Schlagzeug, Second-Hand-Bass, der Rest wird dazuerfunden. Wie die Musik, so der Name: 0815. Als es mit dem Nach-Spielen nicht klappt, entstehen eigene Songs, dreckig, atonal und programmatisch: Siloleben - Zukunft - Geld. Der erste Auftritt scheitert an einem (!) Mikrofon. 1984 kommt es nach zwei Konzerten zum unausweichlichen Ende: die Ansprüche wachsen, das Equipment nicht. Lehre und Ausbildung fordern das Ihre.
Jegliches Ende ist banal.
Ein C60-Tape blieb erhalten. "W33" (nach dem Leipziger Stadtbezirk) mit den Bands 0815, Die Nerven und Namenlos ...

(Erstveröffentlichung Juni 1992)

Update 2018: Jürgen "Chaos" Gutjahr von Wutanfall wohnte tatsächlich in unserem Viertel und hat deshalb dieselbe Polytechnische Oberschule besucht, aber er hatte auch ebenso tatsächlich keinen Bruder namens Torsten ... dem Initialcharakter des oben beschriebenen real Geschehenen tut das nach 35 Jahren keinen Abbruch! Wir waren keine Punks und wurden dadurch auch (zumindest äußerlich) keine, aber was danach musikalisch und textlich "rausmusste", das war unmittelbar & authentisch ... für's Geschichtsbuch noch folgende Information: aus Einseitig wurde 0815, aus Zitterrochen wurden die Leipziger Namenlos. Aus Notausgang wurde ... nichts bzw. blieb eine von Abermillionen adoleszenten Rock'n Roll Phantasien.