Disappear

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

CrustPunk-Band aus Eisenhüttenstadt, 2000 bis 2002.

Die Geschichte der Band begann schon 1999 unter dem Namen Stainschlag, zu dem sich Lokke und Peta mit Ratte und dem Sänger Strauch bereits (ausschließlich) live betätigten. Nach nur einem Jahr verliess Strauch die Band und wurde durch Toda von Köterkacke aus Berlin ersetzt, in dieser Besetzung wurde im Februar 2001 ein legendäres Album eingespielt (bis auf den Song "Police Bastard" wurde das komplette Album posthum bei Aktiver Ausstand in Plastik noch einmal veröffentlicht). Wenig später stieg Toda wieder aus und auch Disappear waren Geschichte, die Verbliebenen frönten danach noch bis 2002 als Morbus Chron dem Grindcore. Hierbei wechselte Ratte ganz zum Gesang, den Bass übernahm anfangs Tänzer von Landeswut & Anus Praeter, später kam Michelle auf diese Position. Aber auch von dieser Formation wurden keine Aufnahmen überliefert. Anschließend bildete das Kern-Trio die Punkband SS-Twister, die bereits 2001 von Lokke zusammen mit dem Landeswut-Drummer Nockii gegründet worden war. 2003 legte sich das Quartett selbst auf Eis, Peter konzentrierte sich auf Roimungstrupp und Lokke & Ratte wechselten zum Stalinstadt Ensemble.
2016 reformierten sich SS-Twister, 2018 wurde Peter hier durch Biber vom Stalinstadt Ensemble ersetzt. Die Band beschreibt sich selbst als "Old School Punkrock mit Einflüssen von Hardrock aus den 70er und 80er Jahren" und legt Wert auf Abgrenzung zu linkem und rechtem Extremismus. Über die Entstehung eines für 2018 angekündigten Albums besteht Unklarheit ... alle Facebook und YouTube-Links der Band sind stillgelegt. Kein Wunder bei dem Namen. Unpolitisch ...???

Netzinfo (alle brandenburgpunk.de): Stainschlag | Disappear | Morbus Chron | SS-Twister | SS-Twister Bandinfo

Besetzung

Musik