Dufferpit

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Punk-Rock-Chanson-Quartett aus Ottendorf-Okrilla, später Dresden und Leipzig, gegründet 1996 (???).

Die Band-Bio verzeichnet eine von 1996 bis Ende 2001 währende "Rehearsal & Trainee"-Phase, 2001 gab es den ersten Live-Auftritt. Von einigen der u.g. Tonträger an denen wohl "gearbeitet" wurde, hat man bisher auch noch nix gesehen oder gehört ... sehr wohl hören kann man eine Solo-VÖ des Bassisten Alphonzo, der vorher bei den Saloon Soldiers aktiv war und aktuell auch mit einem Trio namens Masorati unterwegs ist.

Die Band im Netz: www.dufferpit.de | Facebook | bandliste.de | CD Release 2004

Besetzung

  • Huey - voc, g
  • Eric - g, voc
  • Al(phonzo Gotti) - bg, voc
  • Gun - dr
  • Daniel - sampling (2003 - ??)

Musik

  • 2002: 807 (Demo)
  • 2004: Goes down to Uvula (?? Album)
  • 2009: Vino Genuino (?? Album)
  • 2010: It would take a strong strong man, auf: "Punk Chartbusters Vol.6" (CD Compilation, Wolverine Records WRR163)
  • 2011: Can I have 5 Farthings for a lump of shit, please? (7"EP)
  • 2013: Death is democratic, auf: "Listen Lord! A Tribute to Lord Bishop" (CD Compilation, Dirty Earth Records #31)
  • 2013: Bungled butt Aloha (?? Album)
  • 2016: Halle der Schmerzen, auf: "Let them eat Eierschecke" (LP Compilation, Eat That Rat Records RAT 004)
  • 2017: Distance / Stoned connection, auf: "The clock strikes 44" (Tape Compilation, Tape Or Die TOD 50)