Subway To Sally

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Eric Fish)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folk-Metal-Band aus Potsdam, gegründet 1990.

Die Band entstand Mitte 1990 durch eine musikalische Neukonzeption aus der lokalen Indie-Rockband Bodenski Beat (Boden, Levko, Hampf, Runge & Guido), die durch die Integration einer Geige und Trompete eine neuartige Verschmelzung von Rockmusik mit Folk-Elementen anstrebten. Das Debüt-Konzert fand am 15. September 1990 statt, nach welchem sich die Band rasch eine Fangemeinde erspielte. Die Trompete wurde schon bald wieder ausgemustert, dafür trat 1991 der aus Treuenbrietzen stammende Eric Fish (eigentlich Erik-Uwe Hecht) in die Band ein, der zuvor mit ähnlichen Ambitionen die innovative Folk-Formation Catriona betrieben hatte. Zunächst sorgte er nur mit seinem selbst konstruierten Dudelsack für eine neue Klangfarbe, rasch wurde er aber außerdem zum Hauptsänger und Frontmann der Band... (tbc)
2012 entstand nach einem Zusammentreffen von Eric Fish mit der Sängerin und Multi-Instrumentalistin Johanna Krins das Bandprojekt Bannkreis, das live zusammen mit "Bodenski", Ingo Hampf und Simon Michael Schmitt realisiert wird, erstmalig auch beim Wave-Gotik-Treffen 2019.

Dies ist Band-Eintrag Nr. EINTAUSENDFÜNFHUNDERT, den widme ich meinem Schatz Alexandra, sie weiß warum ... i.l.D.!!!

Die Band(s) im Netz: www.subwaytosally.com | Wikipedia | bannkreis.band

Besetzung

  • Michael "Bodenski" Boden - voc (später back-voc), g
  • Eric Fish - voc, pipes, tin whistle, oboe u.a. (ab 1991, ex- Catriona)
  • Simon Levko - g
  • Ingo Hampf - g
  • Silvio "Sugar Ray" Runge - bg
  • "Frau Schmitt" (= Silke Volland) - v (bis 2016) / Almut "Ally" Storch - v (seit 2016)
  • Coni - tp (bis 1991)
  • Guido ? - dr (bis 1991) / Jörg B. - dr (1991) / Thomas Warneke - dr (1991 bis 1997) / David Pätsch - dr (1997 bis 2004) / Simon Michael Schmitt - dr (seit 2005)

Musik

  • 1993: Subway To Sally: After the war / Elvis lives / Gonna change the world / Say say say (Tape, Eigenproduktion)
  • 1994: Album 1994 (LP/CD, Costbar CLLP/CLCD 6305)
  • 1994: Cromdale / An der Zeit, auf: "If you don't get f*** on a Saturday night, you'll never get f*** at all" (CD Compilation, Henry Records HEN 001)
  • 1995: MCMXCV (CD, Stars In The Dark / EfA)
  • 1996: Foppt den Dämon! (CD, Red Rooster Records)
  • 1997: Bannkreis (CD, BMG / Ariola)
  • 1999: Hochzeit (CD, BMG / Ariola)
  • 2000: Schrei! (CD, BMG / Ariola)
  • 2001: Herzblut (LP/CD, Megalux / Island Records)
  • 2003: Engelskrieger (CD, Motor Music / Universal)
  • 2005: Nord Nord Ost (LP/CD, Nuclear Blast NB-1341)
  • 2006: Nackt (CD+DVD, Nuclear Blast NB-1753/56)
  • 2007: Bastard (LP/CD, Nuclear Blast NB-1934)
  • 2008: Schlachthof - Bastard Tour (DVD+CD, Nuclear Blast NB-2161)
  • 2009: Kreuzfeuer (LP/CD, Nuclear Blast NB-2300)
  • 2010: Nackt II (DVD, STS Entertainment GbR STS 1050)
  • 2011: Schwarz in Schwarz (2xLP/CD+DVD, Nuclear Blast NB-2791 / STS Entertainment GbR STS 1060-61)
  • 2014: Mitgift (CD+DVD, STS Entertainment GbR STS 1090-91)
  • 2017: Neon (2xLP/2xCD, STS Entertainment GbR STS 1100)
  • 2019: Hey! (LP/CD, STS Entertainment GbR STS 1110 / 1111 / 1112)

Samplerbeiträge hier

Bannkreis

  • 2018: Sakrament (CD, Airforce1 Records / Universal)