Etzel in Mecklenburg

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berliner Band-Projekt 1985.

Besetzung

Formiert zur Umsetzung eines musikalischen Beitrages zur West-Berliner Kunstzeitschrift KULTuhr. Deren Verleger Norbert Tefelski plante eine Vinyl-EP-Beilage mit Vertonungen des DDR Szene-Literaten Bert Papenfuß-Gorek. Im November 1985 wurden vom Ad hoc zusammengestellten Trio Etzel in Mecklenburg hierfür zu drei Texten des Dichters ("Hütet die Mütter" / "Ant Age Art" / "Zeit verrinnt") Kompositionen erstellt und in Berlin (Ost) eingespielt. Die Aktion wurde jedoch durch einen IM der Staatssicherheit verraten und das zur Veröffentlichung bestimmte Material beim Grenzübertritt Tefelskis nach West-Berlin beschlagnahmt. Das Projekt wurde daraufhin abgesagt.

"Ant Age Art" erschien als Neuaufnahme schließlich 1990 auf der Ornament & Verbrechen LP "On Eyes", "Hütet die Mütter" 2006 im Buch-Projekt "Spannung. Leistung. Widerstand.".

Quelle: Pehlemann/Galenza 2006, S.167