Four'M'Age

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alternative Band aus Potsdam, 1995 bis 2003, ab 2000 umbenannt in Super Achtcut.

Vorläufer war eine Potsdamer Rolling-Stones-Coverband namens Stonewash, die 1993 den aus Münster stammenden "MW" Linke als Sänger integrierte. 1995 stieß auch Linkes Schwester zur Band die sich daraufhin in 4MH, oder lautschriftlich Four'M'Age umbenannte. Der "geheimnisvolle" Name generierte sich aus den Anfangsbuchstaben der Musiker (4 x "M" + 1 x "H"). Die Band gelangte 2000 als Landessieger Brandenburg ins Finale des "f6 Music Award", hatte aber ebenso wie Sänger Marco solo vorher bereits einige Tonträger und Songs bei Polygram / Lasa Records veröffentlicht. Da die Band nicht zu den Preisträgern des Award zählte, gab es nicht den erhofften Plattenvertrag mit BMG, stattdessen produzierte Marco eine deutschsprachige Solo-CD die zu einem Vertrag mit K&P führte. Unter geändertem Namen Super Achtcut wurden 4MH zu seiner Begleitband. Parallel produzierte MW zwischen 2000 und 2003 die Musik zu mehreren Kino- und Fernsehfilmen.
Nach dem Ausstieg von Schlagzeuger Matze und Solo-Ambitionen weiterer Musiker war 2003 zunächst Schluß mit der Band. Im darauffolgenden Jahr begannen die beiden Marcos zusammen mit Miri und Sari das Pink-Floyd-Coverprojekt Pulse, ergänzt um weitere Musiker inklusive dem Keimzeit-Saxophonisten Ralf Benschu. Pulse trat bis Ende 2006 mehrfach erfolgreich live auf, danach hob MW das neue Bandprojekt Linck aus der Taufe, teilweise mit den gleichen Mitmusikern wie zuvor. So gibt und gab es neben Auftritten mit Pulse und Linck auch einen als 4MH im September 2007. Außerdem ist MW Linke seit 2000 Kopf der Kreativ-Agentur Artivista und seit 2004 auch als Autor tätig (zunächst Belletristik, später Sachbücher zum Thema Design).

Die Band(s) im Netz: Komplette Bandhistory | www.pulse-web.de | www.linck-live.de | MW Linke (Vita) | MW Linke (Artivista) | Linck CD's 2007 + 2008

Besetzung

  • Marco Wilhelm "MW" Linke - voc (ab 2002 auch g)
  • Henryk "Henne" Körbs - g (bis 2002)
  • Marco "Embe" Baumgardt - bg
  • Miriam "Miri" Linke - keyb / ab 1997 (?) Stephan "Sari" Saretz - keyb
  • Mathias "Matze" Hanzlik - dr

Musik

Unter welchen Namen und in welcher Form die folgenden Songs veröffentlicht wurden, ist nicht exakt recherchierbar. Es handelt sich um eine Zusammenfassung von Informationen verschiedener Webseiten, bei denen teilweise auch aufgenommene aber unveröffentlichte Tonträger gemeint sein können.

  • 1996: I need you / Shoeshine boy / Can't live without love (??, Polygram / Lasa Records)
  • 1998: He Klaus / Hey little girl / I've got to know, auf: ??? (Compilation, Polygram / Lasa Records)
  • 2000: So oder so (CD, Eigenproduktion?)
  • 2000: Scheiß egal / Genau dich (??, K&P / Sony)
  • 2003: Lichtblick (Album-Demo?)
  • 2004: Underwaterlove (Album-Demo?)
  • 2006: He Klaus (MCD?, Polygram / Lasa Records)

Linck

  • 2007: Linck (CD, Sony / BMG)
  • 2008: Kling klang (MCD, Sony / BMG)
  • 2008: Alles bleibt anders (CD, Sony / BMG)
  • 2013: Jazz ist keine Lösung (Download Album?)
  • 2014: Einfach nur so (Download Album?)