Golem

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deathmetal-Band aus Buckow (Brandenburg), gegründet im April 1989, Split 20??.

Hilbert und Spiller spielten eine Zeit lang auch bei der Berliner Band Fermenting Innards.
Für 2007 gab es nochmal die obligatorische "working on new material" Botschaft, 2011 wurde die HP letztmalig aktualisiert.

Bandinfo: www.golem-metal.de | www.metal-archives.com

Besetzung

  • Andreas Hilbert - g, voc
  • Jens "Malle" Malwitz - g (1992 bis † 1993)
  • Carsten Mai - g (seit 1997)
  • Max Grützmacher - bg († 1992) / Rico Spiller - bg (1993 bis 1996) / Rainer Humeniuk - bg (seit 1997)
  • Michael Marschalk - dr (1989 bis 1999) / dazwischen Ruben Wittchow - dr (1992/93) / Eric Krebs - dr (seit 2000)

Musik

  • 1991: Visceral scab (Tape)
  • 199?: Mutilated organs, auf: "Deaf Tape Sampler Vol.1" (Tape Compilation, Morbid Records)
  • 1991: Intro / Visceral scab / Excrescence, auf: "Thrashing East Attack Vol.I" (Tape Compilation)
  • 1992: Visceral scab (7"EP, Cannibalised Serial Killer KILL 2)
  • 1993: Recall day of incarnation (Tape)
  • 1995: Berlin 3.6.94, auf: "Human Waste Vol.II" (VHS Compilation, Gulli Records)
  • 1996: Eternity: The weeping horizons (CD, Invasion Records I.R. 021)
  • 1998: The 2nd moon (CD, Ars Metalli ARS 008)
  • 2004: Dreamweaver (CD, Nuclear Blast)
  • 2014: Eternity: The weeping horizons / The 2nd moon (2xCD Re-Issue, F.D.A. Rekotz FDA68DCD)

Quelle: NMI/Messitsch 1/1991 (Juli/August)