Halmakenreuther

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indie-Popgruppe aus Berlin, 1995 bis 1997.

Bekannt geworden für "Deutschlands schnellsten Plattenvertrag" und ihre Debütsingle, eine Art Funpunk-Version des Take That-Smashhits. Alle weiteren Songs stammten aus der Feder von Delatowski/Schierz. Tino Meister wurde 1996 durch Jens "Kirk" Thiele ersetzt, der nach dem Ende von The Fate zunächst bei Knorkator spielte, 1997 dann aber seine eigene Band Sub Dub Micromachine gründete. Mit der dritten Single, einem Bee Gees Original das ursprünglich gleichfalls von Take That gecovert wurde, sollte der Erfolg des Debüts wohl wiederholt werden, was nicht noch einmal gelang.
Ab 2002 arbeitete Delatowski wieder mit Tino Meister an einer Neuauflage von Halmakenreuther, ab 2005 gab es sogar Aufnahmen neuer Songs, von denen einer auf dem John Lennon-Tributesampler "Give'M A Chance" landete. Mit dem Tod von Tino Meister (2010) endete dieses Kapitel endgültig.

Besetzung

  • Jörn-André Delatowski - voc, g, songwriting (ex- The Fate)
  • Tino Meister - g (1995/96, † 2010)
  • Uwe “Lady” Schierz - bg (ex- The Fate)
  • Jens Thiele - g (1996/97, ex- The Fate / Knorkator)
  • Sven Ruschka - dr

Musik

  • 1995: Back for good (MCD, BMG Hansa)
  • 1996: You can't get away (CD, BMG Hansa)
  • 1996: Invisible (MCD, BMG Hansa)
  • 1996: How deep is your love (MCD, BMG Hansa)
  • 2005: Strawberry fields forever, auf: "Give'M A Chance - A Tribute to John Lennon" (CD Compilation, JEP-Music BF 05732)

Bandstory

Text zur Verfügung gestellt von Jörn-André Delatowski (2006) [1]

Jörn-André Delatowski legte nach Trennung von THE FATE die Gitarre endgültig aus der Hand und gründete mit Tino Meister (Gitarre), Uwe Schierz (Bass, siehe THE FATE 1987-1988) und Sven Ruschka (Schlagzeug, spielt heute mit Iron Henning zusammen) die Band HALMAKENREUTHER. 1995 unterschrieben sie Deutschlands schnellsten Plattenvertrag mit BMG (Hansa), veröffentlichten 3 Singles, 1 Album, zwei Videos (VIVA, MTV Europe), traten in etlichen Radio- und Fernsehsendungen auf (BRAVO-TV, Vivasion mit Stefan Raab, VOX, RTL, B1, RBB etc.). Dann veröffentlichten sie auf Betreiben von AC-DC 1997 in Australien (auf der AC-DC-Plattenfirma) ihre erste Single, das Video lief auf MTV New Zealand. 1997 trennte sich HALMAKENREUTHER. 2002 tat sich Jörn-André wieder mit Tino zusammen und nun produzieren sie zu zweit ein neues HALMAKENREUTHER-Album, die erste Single ist fertig, soll 2006 erscheinen. Ist auf deutsch und hat eigentlich nix mehr mit den alten HALMAKENREUTHER-Sachen zu tun.