Howlin' Mad

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thrash Metal-Band aus Erfurt, 1989 bis ca. 1991.

Als Trio mit dem Namen Insanity waren einige der Musiker bereits ab 1985 aktiv, zunächst aber nur im Nachspielen gängiger Thrash-Standards jener Zeit wie Sodom, Voivod oder Celtic Frost. Nach Ableistung des Wehrdienstes entstand 1989 eine neue Formation namens Howlin' Mad. Zur gleichen Zeit ersetzte Silvio die Gitarren-Position bei der befreundeten Erfurter Band Rochus, während deren Leader bei der NVA war. Mit Rochus entstand bereits 1989 professionelle Studioaufnahmen bei Bernd Aust in Dresden, die auch auf einer Amiga-Compilation veröffentlicht wurde. Nach Öffnung der Grenze hatten dann Howlin' Mad diesbezüglich die Nase vorn. Sie sicherten sich einen Plattenvertrag mit West Virginia Records, dem Label des Ehepaares Andy und Sabina Classen, die gleichzeitig die erfolgreiche Aachener Metal-Band Holy Moses betrieben. Das Label brachte ein nach dem früheren Bandnamen von Howlin' Mad betiteltes Album auf den gesamtdeutschen Markt, für eine Tournee mit Holy Moses warb die Band außerdem den Sänger & Bassisten "Tobser" von Rochus ab. Trotz dieses Supports gelang es Howlin' Mad aber nicht, sich länger zu etablieren und löste sich bald danach auf.

Bandinfo: www.metal-archives.com | www.ostmetal.de

Besetzung

  • Gert Lange - voc
  • Silvio Skoberle - g
  • Rolf "Ralle" Horvath - g
  • Mirko Ludwig - bg
  • Olaf Eisenbrandt - dr

Musik

  • 1990: Insanity (LP/CD, West Virginia Records 57041 / SPV)