Inade

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Loki Foundation)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deep/Dark Ambient Musikprojekt aus Leipzig, gegründet ca. 1991 in Aue.

Die ersten Veröffentlichungen des Duos entsprachen noch stark den ästhetischen und inhaltlichen (und musikalischen?) Klischees der internationalen Industrial & NeoFolk-Szene der späten 1980er/frühen 1990er Jahre. Nach dem Split-Debüt mit der musikalisch verwandten Zwickauer Solo-Formation Dagda Mor (= Andreas Berge) gründeten die drei Musiker das gemeinsame Live-Musikprojekt Nidhögg, später in MK.U.L.T.R.A. umbenannt. Ab Mitte der 1990er trennten sich ihre Wege allerdings, der letzte Dagda Mor Tonträger auf dem ursprünglich von Berge und Enderlein bereits 1991 gemeinsam gegründeten Label L.o.k.i. Foundation (später vereinfacht Loki Foundation bzw. Loki-Found) erschien 1997, im Jahr darauf zogen die Musiker von Inade zusammen mit dem Label nach Leipzig um.
Bereits auf der "Axxiarm Plains" EP von 1995 wendeten sie sich, hier in Form der Beschäftigung mit dem russischen Avantgarde-Dichter Wladimir Majakowski, neuen Themen zu mit denen Vorwürfen einer latent rechten Ausrichtung von Band und Label begegnet wurde, auch die Trennung von Andreas Berge scheint in diese Richtung zu weisen. Eine Ursache für derartige Vorwürfe war die frühe musikalische und als Label langjährige Zusammenarbeit mit dem (1992 gegründeten) Nürnberger Ritual/Industrial-Projekt Turbund Sturmwerk, dessen Veröffentlichungen aufgrund des Mangels jeglicher Distanz zu den explizit verarbeiteten Themen und Tondokumenten des Dritten Reiches in der rechten Ecke der "Schwarzen Szene" zu verorten sind. 2003 wurde diese Zusammenarbeit sogar noch einmal in Form eines Split-Albums intensiviert aufgenommen.
Unter dem Namen Ex.Order begann Lehmann 1992 ein "Power Electronics" Solo-Projekt, seit 1998 wirkt Enderlein auch hier mit so daß es sich nun um ein komplettes Seitenprojekt zu Inade handelt. Veröffentlicht wurde auf einem eigens gegründeten Sub-Label namens Power & Steel (zwei weitere, kleinere Sub-Label nannten sich Germania Occulta und Skogholt). Enderlein seinerseits veröffentlicht seit 2005 zusätzlich unter dem Titel Fjernlys, zusammen mit seiner Frau CKS und (seit 2007) Johannes Riedel a.k.a. CIRCULAR. Mit all diesen Haupt- und Nebenformationen nahmen die Musiker seit 2005 mehrfach am Leipziger Wave-Gotik-Treffen teil.
Die Loki Foundation veröffentlichte außer den bereits genannten Formationen auch Tonträger von den hier "gelisteten" Dagda Mor, Iron Youth, Iron Will, Wolverine, Virologic, Predominance, Column One, Herbst9 und Antlers Mulm, sowie einschlägig beliebter Szenegrößen wie S.E.T.I. (= Andrew Lagowski, London), Maria Zerfall (= Christine Weyrether, Crailsheim), Fir§t Law (= Andreas Wahnmann, ???, gleichzeitig Toningenieur bzw. Editor zahlreicher Loki-Releases), und weiterer teils bewusst schwer lokalisierbarer Projekte aus den Bereichen Industrial & Dark Ambient.

Die Band(s) im Netz: www.inade.de | Inade (Inklupedia) | fjernlys.tumblr.com | wp.loki-found.de

Und zu neu-rechten Veröffentlichungen des (frühen) Labels lies hier!!

Besetzung

  • Knut Enderlein
  • René Lehmann

Musik

  • 1991: Dagda Mor / Inade - Schwerttau (Split 2xTape, Loki Foundation LOKI 01)
  • 1992: Svinfylking, auf: Turbund Sturmwerk (Nürnberg) - Sturmgeweiht/Dokumente (Tape Compilation, Eigenproduktion)
  • 1993: Schwerttau (Tape Einzel-VÖ, Loki Foundation LOKI 04)
  • 1993: Burning flesh / Seelenhain (2xTape, Loki Foundation LOKI 06 | CD Re-Issue LOKI 24, 2000)
  • 1994: Zeitenende / Coming of the Black Legions / Through the gates of death / Death of a brain, auf: "Documents I" (Tape Compilation, Loki Foundation LOKI 09)
  • 1995: The Axxiarm Plains EP: Breaking the walls / Above the plains / Movement and construction (7"EP, Drone Records DR-12)
  • 1995: Aquashima, auf: "Documents II" (Tape Compilation, Nuit Et Brouillard NB 0D, Frankreich)
  • 1996: Aldebaran (CD, Cold Spring CSR13CD | 2xLP Re-Issue Loki Foundation LOKI 66, 2017)
  • 1996: The Flood of the White Light EP: Grinding inside / Impulse / With the flood to light (10"EP, Malignant Records VIRUSLP02, USA)
  • 1996: Inade / Schloss Tegal (USA) - The muse of deviation (Split VHS Compilation, Tegal Records)
  • 1997: Inade (live in Esterhofen, Dresden & Rostock) (2xTape Compilation, Eigenproduktion)
  • 1999: V.I.T.R.I.O.L. I + II (7", Loki Foundation LOKI 20)
  • 1999: Colliding Dimensions Tour 1999 (CDr, Loki Foundation)
  • 2000: Quartered Void EP: Crackling void / Quartered conclusion (7", Membrum Debile Propaganda MDP 6000-23)
  • 2001: The crackling of the Anonymous (2xLP/CD, Loki Foundation LOKI 29)
  • 2003: Turbund Sturmwerk / Inade - Peryt Shou (Split LP, Germania Occulta / Loki Foundation LOKI 30)
  • 2005: Colliding dimensions (4 Live Seasons 1995 - 2002) (4xLP/4xCD Box, Loki Foundation LOKI 38)
  • 2006: Samadhi State (CD, Loki Foundation LOKI 41)
  • 2006: Anenzephalia (Mannheim) / Inade / Operation Cleansweep (?) (Split CD, Teito Sound Company TEITO 006)
  • 2008: CIRCULAR / Inade - Deep space illumination (Split LP, Skogholt nummer 02)
  • 2009: The incarnation of the solar architects (2xLP/CD, Loki Foundation LOKI 50)
  • 2011: Antimimon Pneumatos (CD, Loki Foundation LOKI 53)
  • 2012: Audio Mythology One (LP/CD Compilation, Loki Foundation LOKI 57)
  • 2014: Audio Mythology Two (LP/CD Compilation, Loki Foundation LOKI 60)
  • 2016: Live at the Maschinenfest 2014 (Tape, Raubbau RAUB 043 / Pflichtkauf pflicht 067)
  • 2017: Aldebaran Revisited 2016 (CD, Loki Foundation LOKI 67)
  • 2018: The nine colours of the threshold (CD, Loki Foundation LOKI 68)

mehr Samplerbeiträge hier

Ex.Order

  • 1992: Dominate EP: Ex.Order - M/WW / Domination b/w Dagda Mor - Racial W.A.R. / Totenborn V2 (Split 7"EP, Power & Steel PAS 01)
  • 1993: Ex.Order / Netzach - Collapse EP (Split 7"EP, Power & Steel PAS 02)
  • 1997: The law of heresy (Tape, Body & Blood Exploration / Durga Tapes BBEDT01)
  • 1997: Ex.Order / Predominance - Documents of neural assault Pt.II (Split 7"EP, Stateart SA003)
  • 1998: The infernal age (LP/CD, Power & Steel PAS 11)
  • 1999: Silence + Brutality EP (10"EP/MCD, Associated Distortion AD 1001, Kanada)
  • 2001: War within breath (CD Compilation, Malignant Records TUMORCD16, USA)
  • 2003: Broadcast 23 (LP, Power & Steel PAS 18)
  • 2007: Corporate control (LP/CD, Power & Steel PAS 21)
  • 2010: Shuchu ryoku (CD, Power & Steel PAS 28)
  • 2017: The place of dead roads (CD Compilation, Power & Steel PAS 42)

Samplerbeiträge hier

Nidhögg

  • 1992: Schwerttau, auf: Turbund Sturmwerk - Sturmgeweiht/Dokumente (Tape Compilation, Eigenproduktion)
  • 1994: Nachtmahr, auf: "Documents I" (Tape Compilation, Loki Foundation LOKI 09)

MK.U.L.T.R.A.

  • 1995: Destruction 2 / Wall of pain, auf: "Documents II" (Tape Compilation, Nuit Et Brouillard NB 0D, Frankreich)
  • 1995: Collapsing brain, auf: "Macrocephalous Compost II°" (VHS Compilation, Old Europa Cafe OEV 060)

Fjernlys

  • 2006: Ascending triads and luminous arcs (CD, Loki Foundation LOKI 42)
  • 2007: Within the mind of ghost (LP, Skogholt nummer 01 | CD Re-Issue 2011 Loki Foundation LOKI 55)
  • 2010: Beyond the undulant quiescence (LP/CD, Loki Foundation LOKI 51)
  • 2015: Four (The unearthly room) (2xCD, Loki Foundation LOKI 63)

Samplerbeiträge hier