Mad Cows On Fire

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Band-Legende aus Dresden-Neustadt, seit den frühen 1990ern präsent.

Viel-und-Überall-Spieler aus der Nachwende-"BRN" (Bunte Republik Neustadt) mit hoher Musikerfluktuation aber geringem Tonträger-Output. Vollzeit-Frontmann Spacke betrieb danach oder bereits parallel noch Bands mit so obskuren Namen wie Half Pint Of Cekapur oder Die Zeugen Vermonas sowie das Punk'n Roll-Trio Slow Death (bis 2014, zuletzt mit Uwe - bg und René - dr) und initiierte ab Mitte der 1990er außerdem die Neustadtgitarreros, ein sporadisch veranstaltetes Dresden-Allstars-Live-Projekt, bei dem u.a. schon Mitglieder von den Manic S.O.X., den Egyptian Gay Lovers, Slow Death, C4 Space und viele andere auf der Bühne standen.
Hinweise auf Konzerte von den MCOF gibt es mindestens bis 2010. One-Time-Drummer Gero Dumrath (ein Exil-Frankfurter, seit 1995 in Dresden) spielte später u.a. ebenfalls bei Slow Death sowie bei Smells Like Gunpowder, Gaffa, Zombie Joe, Tokyo, Yellow Umbrella und etlichen weiteren Bands vieler musikalischer Richtungen.

Netzinfo: Neustadtgitarreros | Slow Death | Gero Dumrath

Besetzung

  • Spacke - g, voc
  • Gero Dumrath - dr
  •  ???

Musik

  • 1995: Need A New Drug - Big Mouth / Mad Cows On Fire - Comanche (Split Flexi, Beilage zum Fanzine The Flying Revolverblatt TFRB #11)