Peter Piek

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Songwriter, Multi-Instrumentalist und Künstler aus Leipzig.

Unter diversen Namen tourt der 1981 in Karl-Marx-Stadt geborene Peter Piek solo und mit kleinen Live-Besetzungen, z.B. unter den Namen Peter Piek and his Hot and Blue Guitar, Peter Piek & The Colors oder Peter Piek Electro Band, seit 2006 Europa- und weltweit (China, USA usw., eindrucksvolle Tourliste siehe Homepage). Seine Akustik-Dreampop-Alben sind größtenteils im Alleingang eingespielt. Wann der Mann daneben noch zum Malen, Performen & Installieren kommt, ist ein Rätsel ...

Peter Piek im Netz: www.peterpiek.com | Wikipedia

Musik

  • 2006: The reunification of Peter Piek (CD, PPZK Music)
  • 2007: Shallow / Underwater death song, auf: "Who put the L in Leipzig" (CD Compilation, Palmo Music PM 004)
  • 2008: Say hello to Peter Piek (= The reunification of ... Re-Issue CD, BeatHotel / Al!ve)
  • 2009: Elli, auf: "My melancholy friends" (CDr Compilation, Tron Records 08)
  • 2009: What about the ladies / You're so right! (7"?, Noisedeluxe)
  • 2010: I paint it on a wall (CD, Noisedeluxe ND 03620)
  • 2011: What about the ladies, auf: "Live at Trilogy Rock Vol.1" (CD Compilation, El Mamut Tracut)
  • 2012: ???, auf: "Pollination Sampler 12" (CD Compilation, Inner City Grid Records)
  • 2013: Girona, auf: "40 Hamburger Küchensessions #2" (2xCD Compilation, Hanseklang)
  • 2014: Painting a line, auf: "Lottum live X" (MP3 Compilation, Radiopiloten 010)
  • 2014: Girona, auf: "Hundert Hamburger Küchensessions" (8xLP Compilation, Kombüse Schallerzeugnisse KOMVIN 002)
  • 2014: Cut out the dying stuff (CD, Solaris Empire)
  • 2016: + (CD, Eigenproduktion)