Ralf Donis

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DJ, Showmaster, Musiker, Clubbetreiber, Autor, Journalist und Szenekenner aus Leipzig.

Geboren am 27.03.1968 in Leipzig, ist "Donis" seit 1989 als DJ mit flexibler musikalischer Ausrichtung zwischen den Spielarten des Pop aller Jahrzehnte, von elektronischen Pop- und Floorsounds, Wave und Postpunk bis HipHop/R’n’B tätig. Von 1990-2002 nahm er als Sänger der Bands Love Is Colder Than Death und Think About Mutation insgesamt sieben Alben auf. Nach seiner aktiven Laufbahn als Musiker wurde er Mitbetreiber des Leipziger Indie-Clubs "Ilses Erika". Bereits seit 1998 entwickelt er als Showmaster und Entertainer verschiedene Live-Show-Konzepte im “Ilses Erika” (“D.U. am Dienstag”/”Toledo Nites”/”Donis - Die Latenite”) und tritt als Moderator von Musikevents, Literaturpräsentationen und Podiumsdiskussionen auf. Weiterhin gilt er als profunder Kenner und Spezialist in Sachen Horrorfilm, was er mit zahlreichen thematischen Vorträgen in Programmkinos, Clubs, Programmvideotheken und der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst belegte. Seit 1990 ist er als Musikjournalist in verschiedenen Publikationen wie “Persona Non Grata” und dem Leipziger Stadtmagazin "Kreuzer" tätig.

Musik

als Donis solo

  • 2015: Paul ist tot, auf: "20 Jahre Draussen - Musik für die Leipziger Straßenzeitung KiPPE" (CD Compilation, Blue Angel)