DavaNtage

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Rupal Records)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dark-Electro-Band aus Chemnitz, 1997 bis 2008. Korrekte Schreibweise davaNtage

Bereits 1995/96 betrieb Kay Härtel in Chemnitz ein Industrial-Projekt namens Supreme Court. Nach dem Hinzukommen von Mario Fritzsche und Björn Neumann erschienen erste Aufnahmen unter dem geänderten Namen davaNtage, das erste Album für das Label Black Rain der gleichfalls aus Chemnitz stammenden Feindflug erhöhte den Bekanntheitsgrad in der "Szene" und führte zu einem Auftritt beim Leipziger Wave-Gotik-Treffen 2001. Im gleichen Jahr begannen umfangreiche Veränderungen in der Besetzung, durch die sich neue Kreativ-Achsen innerhalb der Band bildeten. René Müller und Mario Fritzsche begannen 2003/04 mit dem Parallel-Projekt Future Trail, Bandgründer Kay verließ die Band und belebte Supreme Court neu. Björn Neumann war bereits 2001 zugunsten seines Soloprojektes Monte Christo ausgeschieden. Für das Album "Split and shatter" gründeten davaNtage das eigene Label Rupal Records in Dresden, gleichzeitig begannen Mario und Gunnar mit einem bis 2013 andauernden Dauerausstoß von Veröffentlichungen unter dem Namen Wynardtage. 2008 wurden davaNtage zugunsten der erfolgreich weiter bestehenden Synthi-Pop-Band Future Trail für aufgelöst erklärt. Das Solo-Projekt von René (seit 2009) heißt Schwarzbund.

Die Band(s) im Netz: davaNtage-Info 2007 | futuretrail.bandcamp.com

Besetzung

Supreme Court

  • Kay Härtel - comp, sampling, synth, sounds, voc
  • Marcus Tischer - ? (1996)
  • Enrico Kunze - lyrics, live-synth
  • Dirk Nebel - live-synth

davaNtage

  • Kay Härtel - comp, voc (bis 2004)
  • Mario Fritzsche - lyrics, synth (?, ab 1996)
  • Björn Neumann - synth (?, 1997 bis 2001)
  • Gunnar Bock - synth, lyrics (ab 2001)
  • René Müller - synth
  • Melanie Güntzschel - voc (ab 2001)
  • Beam - voc (ex- Feindflug, ab 2004)

Future Trail

  • Melanie Güntzschel
  • Gunnar Bock
  • Mario Fritzsche
  • René Müller

Musik

davaNtage

  • 1997: T01/0897 (Tape)
  • 1998: Further process EP (Tape)
  • 1999: Mental destruction (CDr, Eigenproduktion)
  • 2000: Broken influences (CD, Black Rain BR 005)
  • 2001: Virus:Hate EP (CD, Black Rain BR 009)
  • 2002: No candle light EP (CD, Black Rain BR 011)
  • 2002: Global badlands (CD, Black Rain BR 013)
  • 2003: Broken influences / Remnant (CD Re-Issue + CD Compilation, Black Rain BR 018)
  • 2004: Unholy EP (CD, Black Rain BR 019)
  • 2006: Split and shatter (CD+ CD-EP, Rupal Records RR 001/002)
  • 2007: Over the pass (CD, Rupal Records RR 010 / E-noxe nx059)
  • 2008: Beyond the hills (Download only Album)

Samplerbeiträge hier

Supreme Court

  • 2005: Yell it out (CD, Black Rain BR 023)
  • 2006: Supreme Court feat. Feindflug - We'll f*** you up! EP (MCD, Black Rain BR 031)
  • 2006: Hypocrites & saints (CD, Black Rain BR 042)
  • 2009: Keep calm + carry on (CD, COP International 124 / Infacted Recordings FACT 3110)

Samplerbeiträge hier

Future Trail

  • 2004: Big sky horizon (CD, Fire!Zone Records FZ 002)
  • 2009: Breaking new ground (CD, Rupal Records RR 025 / E-noxe nx073)
  • 2012: Paralysis (Download Remix EP, Rupal Records)
  • 2017: Move and turn (Download Remix EP, FT 004)
  • 2019: Greyhound songs EP (Download EP, Aufnahmen von 2003)
  • 2019: Big sky horizon - Remixed and early demo versions (Download EP)
  • 2019: Secrets of the mind (CD, Eigenproduktion FT 005)

Samplerbeiträge hier