Sampler - Da war doch noch was! - DDR Punk 81-89

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interpreten: Deutsch- & HardcorePunk aus der DDR
Veröffentlicht: 200?
Label: Elbtal Records 022
Format: Tape

Also ganz ehrlich, Herr Schrammel, das war doch wohl abzusehen: Mit drei Fortsetzungen der Compilation-Reihe "Randale Saufen Ostmuschis" (Teil 1 / Teil 2 / Teil 3) kann das Thema DDR-Punk doch keineswegs abgeschlossen werden. Deshalb wurde hier noch einmal fleißig nachgearbeitet ...

  1. Intro - Wolf Biermann: Stasiballade (1974)
  2. Paranoia - Karriere (live 1985)
  3. Creepers - Abendrot
  4. Wutanfall - Messestadtpunk
  5. Schleim-Keim - Geldschein
  6. Papierkrieg - Krieg im Kinderzimmer
  7. Atonal - Schlaflose Nächte
  8. Kein Talent - Schlag zu
  9. Antitrott - Soldaten
  10. Fanatische Frisöre - Schuhsohlen
  11. Namenlos - Nazis wieder in Ostberlin
  12. Die Chaoten - Computer
  13. Otze - Farbfilm
  14. Charlie Kaputt - Armee
  15. Küchenspione - Papst
  16. Exakt - Spiegelbild
  1. Abraum - Radaubrüder
  2. Gegenschlag - Das Verlangen
  3. Sperma Combo - Deutsch, deutsch, deutsch (live 1988)
  4. Müllstation - Geld raubt dir die Vernunft (live 1989)
  5. Virus X - Abgastod
  6. L'Attentat - Bürgerkrieg (live 1985)
  7. Brechreiz 08/15 - Krone der Schöpfung
  8. K.F.Lieblich - Das ist die neue Zeit (live 1987)
  9. Kaltfront - Rudi (live 1988)
  10. Die Deutschen Kinder - Angsthase
  11. Die Zucht - Abwärts (live 1985)
  12. Ulrike am Nagel - Deutschland (live 1988)
  13. Brechreiz - Geldgeil (live 1989)
  14. Ugly Huron's - Jeremias
  15. Anti X - ZV
  16. Brächraits - Neonazis
  17. Madmans - Holiday auf Eis
  18. Outro - Bernd Stelter: Genosse Erich (1982)