Sound of Dresden

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von 2004 bis 2017 veranstalteter Dresdener Rock & Pop-Nachwuchswettbewerb.

Initiiert wurde der Wettbewerb durch Heinz K., seines Zeichens Musik- und Chefredakteur des Stadtmagazins DRESDNER. Mit wechselnden Partnern aus der lokalen Kreativ- und Kulturwirtschaft wurde das Event über seine Laufzeit hinweg konzeptionell immer wieder an die jeweilige Resonanz bei der Zielgruppe angepasst. So wurden anfangs die in wechselnder Zahl durch ein alleiniges Leser-Online-Voting ermittelten Spitzenreiter gleichsam als Gewinn auf einer gleichnamigen Compilation präsentiert, "Siegerband" wurde wer die absolut meisten Stimmen sammeln konnte. Auf einer stets im darauffolgenden Frühjahr (Februar, später März) veranstalteten Release-Party präsentierte sich eine Auswahl der beteiligten Bands. Ab 2010 wurde unter diesen Live-Darbietungen zusätzlich ein Contest durchgeführt, bei dem ein Fachjury- und ein Publikumspreis vergeben wurde. Die jeweiligen "Voting-Sieger" rückten demgegenüber in den Hintergrund, so traten tauReif (mit insgesamt sechs Teilnahmen und zwei "Siegen" beinahe "SoD"-Stamminventar) 2011 z.B. nicht einmal live auf. 2013 bestand das Line-Up der CD Compilation aus drei durch "Jury-Wildcards" festgelegten Interpreten, dazu kamen die jeweils in drei Kategorien ("Rock", "Lo-Fi", "Beats" bzw. "Freestyle") ermittelten drei Voting-Gewinner, also insgesamt zwölf Acts & Bands. Unter diesen wurden wechselnde fachbezogene Sachpreise vergeben, wie Gesangs- und Instrumenten-Coachings, Seminare für Musikmarketing und Musikrecht, Studiozeit z.B. im regionalen HipGun Studio und Ähnliches.
Ab dem Jahrgang 2014 wurde offensichtlich keine Compilation mehr herausgegeben, das Finalkonzert teilten sich trotzdem nur die Hälfte der gewählten Bands. Durch wechselnde Locations, aber mit Sicherheit vor allem durch den sich dynamisch verändernden Musikmarkt verlor der Contest rapide an Bedeutung und Aufmerksamkeit und wurde vermutlich deshalb 2017 zum letzten Mal durchgeführt. Kritik an der Relevanz und der vorgeblichen Zielsetzung des Wettbewerbes wurde schon längere Zeit geäußert. Überregional namhaftere Teilnehmer wie Pitchtuner, Polarkreis 18 oder Robert & The Roboters gab es nur in den ersten Jahrgängen.

Netzinfo: www.stadtwikidd.de | Review 2010 | Review 2012 | Review 2013 | Review 2016 | Review 2016

Siegerbands

Musik

CD Compilations:

Votings: