Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Halmakenreuther

253 Byte hinzugefügt, 14 März
keine Bearbeitungszusammenfassung
Indie-Popgruppe aus Berlin, 1995 bis 1997.
Bekannt geworden für "Deutschlands schnellsten Plattenvertrag" und ihre Debütsingle, eine Art Funpunk-Version des '''Take That'''-Smashhits. Alle weiteren Songs stammten aus der Feder von Delatowski/Schierz. Tino Meister wurde 1996 durch Jens "Kirk" Thiele ersetzt, der nach dem Ende von '''[[The Fate]]''' zunächst bei '''[[Knorkator]]''' spielte, 1997 dann aber seine eigene Band '''[[Sub Dub Micromachine]]''' gründete. Mit der dritten Single, einem '''Bee Gees''' Original das ursprünglich gleichfalls von '''Take That''' gecovert wurde, sollte der Erfolg des Debüts wohl wiederholt werden, was nicht noch einmal gelang.<br>Ab 2002 arbeitete Delatowski wieder mit Tino Meister an einer Neuauflage von '''Halmakenreuther''', 2006 ab 2005 gab es offensichtlich sogar Aufnahmen neuer Songs, von denen einer auf dem John Lennon-Tributesampler ''"Give'M A Chance"'' landete. Mit dem [http://www.kesselhaus.net/event/595709/?artist=TRIBUTE+TO+TINO Tod von Tino Meister] (2010) endete dieses Kapitel endgültig.
== Besetzung ==
* 1996: Invisible (MCD, BMG Hansa)
* 1996: How deep is your love (MCD, BMG Hansa)
* 2005: Strawberry fields forever, auf: ''[[Sampler - Give'M A Chance - A Tribute to John Lennon|"Give'M A Chance - A Tribute to John Lennon"]]'' (CD Compilation, JEP-Music BF 05732)
== Bandstory ==
11.308
Bearbeitungen

Navigationsmenü