So Fucking What

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Strange Stuff)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trash-/Punk'n Roll Band aus Nauen, gegründet 2001.

In den ersten Jahren klangen SFW wie "...something between Motörhead and Turbonegro...", nach dem zweiten Album schrumpfte die Band zum Duo Dirk/Matze und veränderte ihren Sound (zunächst quasi notgedrungen) zu semi-akustischem Desert-Punk, woraus sich aber rasch und mit häufiger wechselnden Begleitmusikern ein musikalisches Konzept ähnlich The Boss Hoss entwickelte. Beide musikalische Seiten präsentierte die Band bereits 2007 auf der "Caustic times" Compilation mit zwei Versionen desselben Songs, eine davon unter dem Namen So Fucking What White Trash Country.
Dirk & Matze betrieben bis ca. 2007 das Nebenprojekt Strange Stuff in Berlin.

Die Band(s) im Netz: www.sofuckingwhat.de | Facebook | www.strangestuff.de

Besetzung

  • Mosh - voc (bis 2005)
  • Fiete - g (bis 2005)
  • Matze - g (ab 2005)
  • Dirk - bg, später voc
  • Hütte - bg
  • Phil - dr (bis 2006)
  • Chris - dr (2006) / später Ralf / Johnny / Wiese / Hinni Hammer - dr
  • Joko - keyb
  • Andy - harp / später Magda - harp

Musik

  • 2002: The dawn of hellish rock (CD, Master Rock Records MRR 001)
  • 2003: Ego booster / The dawn / Selfdestructo bust (7"EP, Master Rock Records MRR 002)
  • 2004: The Egyptian Gay Lovers / So Fucking What - Tonight we ride under the black sky (Split 7"EP, Master Rock Records MRR 003)
  • 2004: So Fucking What / Bootleg Bill (Florida, USA) (Split 7"EP, Master Rock Records MRR 006)
  • 2004: So Fucking What / Empire Falls (USA) - Now, you're absolutely positively clear about...? (Split 7"EP, Master Rock Records MRR 007)
  • 2005: So Fucking What / Bad Machine (Finnland) - What the hell (Split 7"EP, Master Rock Records MRR 008)
  • 2005: We kill, you die (CD, Master Rock Records MRR 011)
  • 2005: Hell yeah!, auf: "Titus tunes Vol.3 - Best of Rookies 2005" (CD Compilation, Titus)
  • 2006: V8 Wankers (Offenbach) / The Egyptian Gay Lovers / So Fucking What - A German underground tribute to Motörhead (Split 10"EP, Master Rock Records MRR 013)
  • 2007: War is inevitable (2 Versionen), auf: "Caustic times...World of hate - A tribute to Empire Falls" (CD Compilation, Not 4 The Weak Records)
  • 2008: Dodge City Cowboys (CD, Master Rock Records MRR 021 / LP, Psycho T. Records PTR 033)
  • 2008: The Chuck Norris Experiment (Schweden) / So Fucking What (Split CD-EP, Master Rock Records / Psycho T. Records PTR 036)
  • 2008: What the hell, auf: "Punk-N-Roll-A-Licious Vol.3" (CD Compilation, Punk'n Drunk Recordings GCR 55000-2)
  • 2011: Ugly, broke & hated (CD, Psycho T. Records PTR 058)
  • 2012: Ugly, broke & hated, auf: "Dynamite #30" (CD Compilation, KickStart Music)

Strange Stuff

  • 2005: Overload, auf: "Der Schuldenbergsampler / 25 Quadratmeter" (CD Compilation)
  • 2005: Shoot the girl first, auf: "Titus tunes Vol.3 - Best of Rookies 2005" (CD Compilation, Titus)
  • 2005: Shoot the girl first (7"EP, Master Rock Records MRR 010)