Think About Mutation

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Totl XS Ctrl)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abgekürzt ((tam)), Crossover-Band aus Leipzig, 1992 bis 2002.

Die Band vermengte bereits auf ihrem selbst produzierten Debüt-Tape 1992 als eine der ersten Rave-, Techno- und Industrialelemente mit Metal-Gitarren, und beeinflusste damit maßgeblich genreähnliche Bands wie Oomph! oder Rammstein. Ursprünglich, wie D.O.D., als ein weiteres Side-Project zu The Art Of The Legendary Tishvaisings gegründet, entwickelte sich die Band zu einer der meistgeschätzten und auch kommerziell erfolgreichsten Bands ihrer Heimatstadt.
Im Dezember 1992 gewannen ((tam)) den Leipziger Rockwettbewerb, die Band existierte da erst sieben Monate. Beim Finalkonzert trat die Band mit Gastsänger R.J.K.K.Hänsch auf, der auch bei einigen Songs des von Mike Stolle produzierten ersten Demotapes mitwirkte. In den zehn Jahren ihres Bestehens veröffentlichte die Gruppe fünf Alben und sechs Singles, supportete so erfolgreiche Acts wie Depeche Mode, The Sisters Of Mercy, Moby, Helmet, Godflesh, Front 242 u.a.m. Namhafte Künstler wie Dom & Roland, Source Direct, Ego Express, Panacea und Alec Empire erstellten Remixversionen jeweils aktueller ((tam))-Produktionen. Ihr letztes Studioalbum "Highlife" wurde 1999 in San Francisco von Billy Gould (Faith No More) produziert. 2002 verließen Donis und Kay die Band, der offizielle Split erfolgte aber erst 2003.
Adler und Gräfe gründeten unmittelbar nach der Auflösung die Bands Born Cool (Split 2005) und schließlich The Sonic Boom Foundation. Heavyette wechselte zu Full Speed Ahead und gründete 2003 das eigene Projekt Myra, Gohlke spielte als Mikrowelle eine Art Solo-Album ein und spielte danach u.a. bei mehreren Re-Unions der Freunde der italienischen Oper und deren Ablegern Ray & The Rockets und The Distorted Elvises, wurde Mitglied bei Krieger und Knorkator sowie Live/Tour-Bassist bei Rummelsnuff.
Im Herbst 2015 taten sich alle ehemaligen ((tam)) Musiker außer Kay und Donis unter dem Namen Totl XS Ctrl zu einer quasi Re-Union zusammen, als Sänger fungierte Stefan "Stewa" Waldek von Boiled Kilt / Crowd und als Drummer "Flammy" Pietsch von Born Cool / TSBF.

Die Band im Netz: www.tam-net.de | MySpace | Totl XS Ctrl

Besetzung

Musik

  • 1992: Cracked eyes / Housegrinders, auf: "Zoro Benefiz 25./26.9.'92" (Tape Compilation, Zoro Regortz)
  • 1992: Housebastards (Tape, Produktion Mike Stolle)
  • 1993: Ten years ago / Housebastards, auf: "Striezelbeat-Sampler" (Tape Compilation, Zieh Dich Warm An Tapes)
  • 1993: Agent of war / Ten years ago / Destination, auf: "Subsidized Noiseworks" (CD Compilation)
  • 1993: Motorrazor (CD, Dynamica DY 3-2)
  • 1994: Housebastards (CD, Dynamica DY 10-2))
  • 1995: Nightmares, auf: "Freedom sucks - 100% German Crossover Tracks" (CD Compilation, Collective 5)
  • 1995: Gasoline, auf: "A Label introduction" (Promo CD Compilation, Machinery / Dynamica, USA)
  • 1996: Hellraver (Pic-12"EP/CD, Dynamica DY 16-9/2)
  • 1996: Motorrazor 96 (MCD, Dynamica DY 16-3)
  • 1996: Motorrazor / Razorhaus (rmx) / Razorburn (rmx) / Motorrazor (rmx) / River / Move'n house, auf: "Suck - taste - spit" (CD Compilation, Dynamica DY 20-2)
  • 1997: Virus (CD, Motor/Universal)
  • 1998: Reflect it (3 Mixe) c/w Bigger (MCD, Motor/Universal)
  • 1998: Irregular (2 Mixe) c/w Virus (12"EP/MCD, Motor/Universal)
  • 1998: Car crashed (3 Mixe) (Promo MCD, Motor/Universal)
  • 1998: Trash / Flash (MCD, Motor/Universal)
  • 1998: Two tribes (2 Mixe) c/w Angel + Breaktime 42 (EP, Motor/Universal)
  • 1999: Highlife (CD, Motor/Universal)
  • 2001: Satisfaction, auf: "More than soccer / Roter Stern Leipzig" (CD Compilation, VelocitySounds Rec. VSR 002)
  • 2014: Motorrazor, auf: "Leipzig is calling you: 25 Jahre - 25 Songs" (CD Compilation, VelocitySounds Rec. VSR 037)

mehr Samplerbeiträge hier