Vicki Vomit

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musiker, Sänger und Comedy-Entertainer aus Erfurt, eigentlich Jens Hellmann (* 9.7.1963).

Hellmann, ein Cousin der späteren Silly-Sängerin Tamara Danz, wurde im Thüringischen Trusetal geboren und wuchs in Erfurt auf. Nach der Mitwirkung in diversen Schülerbands wurde er 1982 Bassist in der von einem Manager "gecasteten" NDW-Combo Prinzz, die sich 1988 nach einer mehrjährigen musikalischen Umorientierung als Speedmetal-Band Blitzz neu formierte. Trotz szeneinterner Beliebtheit und medialem Interesse löste sich die Band zwischen 1992 und 1994 allmählich auf. Hellmann, der bereits bis dahin unter Pseudonymen wie Flatsch und Flatzz I. Wahnoff agiert hatte, erfand 1993 die Kunstfigur Vicki Vomit und veröffentlichte die Single "Arbeitslos (und Spaß dabei)", die auch im seinerzeit besonders populären Funpunk-Genre rege rezipiert wurde. An der Einspielung des dazu gehörenden Debütalbums waren die Blitzz-Musiker Tommy Feiler, Kerstin Radtke und Fips Ascon sowie der frühere Prinzz-Keyboarder Karl-Heinz Schüller und Stefan Kerth beteiligt. Mit der darauf zelebrierten Mischung aus Sarkasmus und Scherzen die deutlich unter die Gürtellinie zielen, baute sich Vicki Vomit eine eingeschworene Fangemeinde auf, die zahlreiche nach ähnlichem Muster gestrickte Liveprogramme und Alben zu Erfolgen gestaltete. Zum bewährten Konzept gehörten auch immer wieder inhaltlich kalkulierte Skandälchen, wenn sich der Autor an Personen der Zeitgeschichte wie Steffi Graf, Mutter Teresa, Eugen Drewermann, Blümchen oder der damaligen Bundesfamilienministerin Claudia Nolte abarbeitete, letztere klagte gar gegen ihre sexuell konnotierte Vereinnahmung durch Vicki, was danach prompt im Song "Claudia liebt mich nicht mehr" reflektiert wurde. Justitiabler Widerspruch von anderer Seite kam 1998 von Sony Music, welche sich die Verballhornung ihrer Erfolgsmarke "Kuschelrock" verbieten liessen.
Vicki Vomit live gab es sowohl solo als auch mit Bandbesetzung, die zunächst unter wechselnden Phantasienamen zusammengestellt wurde, seit 2003 manifestierte sie sich als Die Misanthropischen Jazz-Schatullen.
Neben seinen eigenen musikalischen Aktivitäten organisiert Hellmann/Vomit seit 2001 das Erfurter Liedermacher-Nachwuchsfestival und moderiert seit 2007 die ostdeutsche Version der "Comedy-Lounge".

Vicki Vomit im Netz: www.vicki-vomit.de | Wikipedia

Besetzung (Auswahl)

  • Tommy Feiler - g (ex- Blitzz)
  • Philipp Hess - bg
  • Alex Wicher - dr
  • Kai Pfützenreuter - dr (ex- Naiv)

Die Misanthropischen Jazz-Schatullen

  • Tobi - g, voc
  • Danielle - bg
  • Ines Nabel - keyb, org, voc (Xylonite Ivy)
  • Claudia Lippmann - dr

Musik

Prinzz

Blitzz

Vicki Vomit

  • 1994: Arbeitslos (und Spaß dabei) / Durchfall / Noch'ne Runde Bier (MCD, Neue Zeiten NZ 001-3)
  • 1994: Ein Schritt nach vorn (CD, Neue Zeiten NZ 0001-2)
  • 1995: Das Tampon (Club Mix), auf: "Erfurt calling Vol.1" (CD Compilation, Backyard Recordings BR 340001)
  • 1996: Ich mach's für Geld (CD, Neue Zeiten NZ 0005-2)
  • 1996: Die fäkalischen Verse (CD, Neue Zeiten NZ 0006-2)
  • 1997: Bumm bumm (CD, Neue Zeiten NZ 0007-2)
  • 1997: Claudia liebt mich nicht mehr (MCD, Neue Zeiten NZ 007-3)
  • 1998: Vicki Vomit & Die Creutzfeldt-Jacob-Sisters - Kuschelpunk 5 (CD, Neue Zeiten NZ 0008-2, später "(Zensiert) 5")
  • 2001: Ficken für Deutschland (CD, Goodlife Records PV 649)
  • 2001: Vicki Vomit & The Mutschekübchen of Death - Wir bekommen ein Ei (CD, Goodlife Records PV 726)
  • 2003: Wollmonster (CD, Goodlife Records PV 1052)
  • 2006: Doomjazz (2xCD Compilation, Goodlife Records PV 1228)
  • 2006: Für'n Appel und'n Ei (CD, Goodlife Records PV 1381)
  • 2007: Solo-Kabarett (DVD, Goodlife Records PV 1416)
  • 2008: Diplomkomiker (DVD, Goodlife Records PV 1585)
  • 2011: Für weniger als wie für'n Appel und'n Ei (Live CD, Goodlife Records PV 01124)
  • 2011: Ein Schritt nach vorn (LP Re-Issue, Wollmonster Records WR 666)
  • 2012: Ich freu mich wie'n Pferd (CD, Goodlife Records PV 01214)
  • 2013: Zwanzig Jahre Unfug (Live DVD, Wollmonster Records WR001)
  • 2013: STRC PRST SKRZ KRK! (CD, Wollmonster Records WR 669 / Goodlife Records PV 01217)
  • 2014: Heiße Nächte in Landsberg (MCD, Goodlife Records PV 01246)

mehr Samplerbeiträge hier