VICTIM

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Victim)
Wechseln zu: Navigation, Suche

VICTIM war eine Leipziger Heavy-Metal-Band, die von Sänger und Gitarrist Michael Kaspar und Schlagzeuger Thomas Stief Anfang 1984 gegründet wurde.

In der Heavy-Szene in Ostdeutschland war es üblich, hauptsächlich Coverversionen der britischen und amerikanischen Vorbilder zu spielen. Zusätzlich wurde das Programm mit eigenen deutschen Liedern aufgestockt, um die staatlich vorgegebene 60/40-Quote einzuhalten (mind. 60% Musik aus Ländern des sozialistischen Lagers/nur 40% der Titel durften aus dem westlichen Ausland stammen). Michael Kaspar wollte mit VICTIM ein geschlossenes kompromissloses musikalisches Gesamtkonzept, dass nicht wie eine DDR-Band klingen sollte. Statt Coverversionen anderer Bands zu spielen, schrieb er eigene Songs. Um in dieser Musikrichtung nicht ostdeutsch zu klingen, schrieb er alle Texte in Englisch. So konnte man einerseits die Quote problemlos mit 100% erfüllen und konnte andererseits, durch die englische Sprache, wie eine Band »aus dem Westen« klingen.

Mit Maik Gerullis lernte Michael am 15.09.1984 im JK Anker in Leipzig einen fähigen Gitarristen kennen, der das Konzept gut fand und gleich seinen Bruder Jörn als Bassisten mit in die Band brachte. Als Thomas Stief die Band verließ, stieg der dritte Gerullis-Bruder Dirk (dr) als festes Mitglied ein. Die Band nahm nun Fahrt auf, produzierte das erste Tape HARD TO HOLD und begann in Leipzig live zu spielen. Um sich auch optisch zu unterscheiden, kauften sich die Musiker jedes Jahr im Sommerurlaub im legendären Hanky Panky in Budapest passende Klamotten.

Der englischsprachige Name VICTIM stieß, genauso wie die englischen Songs, seitens der Einstufungskommission erwartungsgemäß auf wenig Gegenliebe. Es wurde nachgefragt, als was für ein »Opfer« sich die Band fühlen würde. Die Antwort »Opfer der Musik« beruhigte die Gemüter und auch die englischen Texte wurden akzeptiert. Man erlaubte sich nur den lakonischen Hinweis, dass es mit diesem Konzept niemals möglich wäre, bei AMIGA (einziges Plattenlabel der DDR) eine Langspielplatte einspielen zu können. VICTIM bekam erst am 29.04.1987 die Einstufung Mittelstufe und am 16.09.1987 die Oberstufe.

Die Texte wurden von Michael Kaspar geschrieben, der neben Maik Gerullis der Hauptsongschreiber war. Jörn Gerullis trug mit Eigenkompositionen ebenfalls zum Songwriting bei. Viele der Texte waren Allegorien auf das Leben in der DDR (Night Has Just Begun, Standing In The Dark, Start To Run, Two Steps To Hell, Second Warning), die aber weder von der Einstufungskommission, noch vom Publikum verstanden wurden.

1987 lernet Gitarrist Maik in Berlin Matthias Hoppke kennen. Dieser war Moderator der Radiosendung »Tendenz Hard & Heavy«. Er spielte an zwei Samstagen (14.11. und 21.11.1987) die Songs »Lonely Nites« und »Second Warning« in seiner Sendung, die die Band über Leipzig hinaus populär machte. Über hundert Autogrammanfragen und Briefe waren die Folge. Der Tenor der Briefe war hauptsächlich Freude, dass es endlich eine DDR-Hardrockband gab, die sich traut in Englisch zu singen.

Im Dezember 1987 verließen Michael Kaspar und sein Bruder die Band und gründeten BADBOY.

Am 17. September 2017 gab es ein einmaliges 30th Anniversary Concert in Bautzen mit den original Mitgliedern des 1986er Line-up.

Netzinfo: www.metal-archives.com

Besetzung

  • Michael Kaspar – voc, g
  • Maik Gerullis – g
  • Jörn Gerullis – bg
  • Thomas Stief – dr († 2010)

Besetzungswechsel:

  • Dirk Gerullis – dr (ab 1985)
  • Stephan Kaspar – bg (ab 1987)

Musik


VICTIM spielten ca. 14 Konzerte vom 23. Mai 1986 bis 26. Dezember 1987:

Highlights

  • 23. Mai 1986 | Leipzig, Schule in Taucha (1. Konzert, zusammen mit Kulturwille)
  • 08. November 1986 | Albrechtshain, legendäres Konzert vor ca. 80 Fans
  • 29. April 1987 | Leipzig, Turnhalle der Thomas-EOS vor ca. 250 Fans (die Stasi war auch vor Ort, das irgendjemand »VICTIM aus England« auf die Plakate geschrieben hatte.
  • 16. September 1987 | Leipzig, IG Rock im »Eiskeller«, Einstufung zur Oberstufe (mit Plastic Flowers, Ferl 42, Weißheim)
  • 20. September 1987 | Leipzig, Open Air im Stötteritzer Wäldchen (mit Squealer und Stahlwerk)
  • 04. November 1987 | Leipzig, »Sack«  (u.a. mit Sandberg)
  • 26. Dezember 1987 | Leipzig, »Sack« mit Gastmusikerin Rudy Wagner (key)


Victim 1987 eiskeller.jpg

VICTIM im »Eiskeller« am 16. September 1987


Victim 1987.jpg

VICTIM, Leipzig Grünau, JK »Am Übergang«, 22.10.1987

Der Bassist war noch nicht volljährig, als er das erste Mal auf einer Bühne stand