W:AX

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indie-Band aus Leipzig, 1998 bis 200?.

Bereits 1999 gewann die Band den Leipziger Rockwettbewerb. Anfang der Nuller Jahre betrieb man unter dem Namen LSI ein gemeinsames "Elektro-Noiserock-Liveproject" mit der Leipziger Band Mad X-Ray. Deren Mitglieder Manuel und Mario Noll gastierten später auch auf dem Debütalbum "Worldwidewax", ebenso wie Hansi Noack (u.a. Dekadance).
Patrick spielte eine zeitlang Bass bei der von drei Südamerikanern in Leipzig gegründeten Surf-Band Los Twang! Marvels. Später entstand seine eigene Americana-Band Changoleón (ca. 2006 bis 2012) und danach gründete er die Surf-Band Bang! Mustang (2013). Die von Jörn später mitgegründeten Radination spielten auch von Patrick geschriebene Songs. Außerdem betrieb Jörn das Tonstudio Coolruby, wo bis 2005 u.a. Aufnahmen von Mad X-Ray, Sonaurus, D.H. und der Shutcombo entstanden.

Besetzung

  • Katharina Walter - voc
  • J. Rudolf Haase - g, perc, back-voc
  • Patrick Loimer - bg, org, synth, back-voc
  • Jörn Rose - dr, perc, programming

Musik

  • 1999: Save me being first (Demo-Tape?)
  • 2001: Never back, auf: "Der grosse Reiz 4" (CD Compilation, IG Pop)
  • 2001: Cyan EP: Pre / Tsunami / Cyan / Chanson pour le Frigo / Post (CD-EP, Eigenproduktion wx3)
  • 2002: Worldwidewax (CD, Noiseworks NW 255 / Soulfood)
  • 2003: Superhuman happiness, auf: "sub.routine.14" (CD Compilation, Noiseworks NW 260)
  • 2005: 369 chaos days (CD, Eigenproduktion wx5)