Wissmut

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darkwave/DarkPunk-Band aus Leipzig, 2001 bis 2006.

Die Band entstand zunächst als Seitenprojekt der Leipziger Band Die Art, die Ende 2000 ihre Auflösung bekannt gegeben hatte und noch bis Ende 2001 eine Abschiedstour absolvierte. Wissmut waren anfangs nur die ex- Artisten Oley und Gumprecht, verstärkt durch den Bassisten von der Weimarer Band Hateful Birthday, der auch auf der Art-Abschieds-Tournee die Bass-Position besetzte. Nach dem Absprung des originalen Art-Drummers Thomas Stephan übernahm Mark Helmstädter von The Caine dessen Posten, in dieser finalen Quartett-Besetzung entwickelte sich Wissmut nach dem "endgültigen" Finale von Die Art zu einer von allen Fans als erstaunlich gleichklingend wahrgenommenen Nachfolge-Band.
2004 verließ Helmstädter Wissmut zugunsten seines parallelen Engagements bei Palestar, für ihn kam Shiva Rudra, mit dem Wissmut nun auch (wieder) aus vier Songschreibern bestand. Daneben huldigten sie ihren Wave-Helden The Cure und veröffentlichten 2005 ein zweites Album. Im Dezember 2006 gab Holger Oley überraschend seinen Ausstieg bei Wissmut bekannt, wenige Monate später standen aber alle vier Musiker wieder als Die Art im Studio und bald auch umjubelt auf diversen Bühnen. Wie im Nachhinein bekannt wurde, kam der wesentliche Impuls zu dieser Re-Formation von den "Neuen" Hoffmann und Rudra. Ein bereits in Arbeit befindliches drittes Wissmut Album blieb unveröffentlicht, statt dessen erschien noch eine Raritäten-Compilation namens "Gigant Vinyl", stilecht nur auf CD!

Besetzung

Musik