Cadaver Corpse

Aus Parocktikum Wiki
Version vom 22. Oktober 2020, 19:42 Uhr von Punkpapst (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Grindcore-Band aus Leipzig, 1991 bis ca. 1995.

"Abo" Alsleben organisierte von 1992 bis 1994 die Leipziger Hard-/Noise-/Grindcore-Festivals, veröffentlichte ab 1992 Solo-Aufnahmen unter dem Titel Klassik in Qual, gründete 1993 die Brachial Beat Crew und 1996 S.U.F.F..

mehr Input: www.aboalsleben.de (offline)

Besetzung

  • Andrè "Abo(minoc)" Alsleben - g
  • Sven "Toxic" Stellwag - voc, dr
  • Gag - bg
  • Dustin - voc
  • Milos - dr

Musik

Cadaver Corpse

Klassik In Qual

  • 1992: Geheimnisvoll & sinnlich (7"EP, No Records Rip Off Nr.1)
  • 199?: Klassik in Qual / Militia Act (?) (Split Tape, Protest Records)
  • 199?: Blühende Blumen / Reise in morbide Klangwelt / In the room of hell (Slaughter house) / Unserious dreams, auf: "Asche des Regens" (Tape Compilation, Protest Records)
  • 1993: B.B.C. - Under the milky way to night / Klassik in Qual - Strange voices '93 (Split Tape, Zoro Records)
  • 1994: Live improvisiert im Zoro am 26.3.94 (Tape)
  • 1994: Der Opernbesuch / Rascheli von weißem Samt, auf: "Grimaces of Servility" (Tape Compilation, Spirals Of Involution S.O.I. Tapes 004)
  • 1995: 3 Tracks, auf: "Voice of Noise" (Tape Compilation, Megatherium / RM Film 005, Kroatien)