Coppelius

Aus Parocktikum Wiki
Version vom 6. August 2019, 23:00 Uhr von Punkpapst (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „"Kammercore"-Metal-Band aus Berlin-Mitte, gegründet 1997. Die Musiker präsentieren sich konsequent mit fiktiven Biographien aus der Zeit des Biedermeier und…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Kammercore"-Metal-Band aus Berlin-Mitte, gegründet 1997.

Die Musiker präsentieren sich konsequent mit fiktiven Biographien aus der Zeit des Biedermeier und zahlreichen Verweisen auf das Werk von E.T.A. Hoffmann, stilecht werden E-Gitarre, E-Bass und Keyboards durch Klarinette, Cello, Kontrabass und Cembalo ersetzt, diese aber elektrisch verstärkt und häufig verzerrt. Starke Metal-Einflüsse reichen von Iron Maiden bis Motörhead. Die Band wurde schon zeitig als musikalischer Vertreter des sogenannten "Steampunk" wahrgenommen und verehrt, bekennt sich aber erst seit 2015 zu dieser Begrifflichkeit.
Nach zunächst nur lokaler Bekanntheit bekam Coppelius durch ihren Support-Auftritt beim Abschiedskonzert der Inchtabokatables 2002 einen starken Popularitätsschub. Später folgten gemeinsame Konzerte mit Tanzwut, Subway To Sally, Nik Page, Letzte Instanz und Mutabor, sowie Gastauftritte von Musikern dieser Bands. 2007 traten Coppelius erstmalig beim Leipziger Wave-Gotik-Treffen auf, bis zu einer Ende 2016 verkündeten "Bühenabstinenz" folgten drei weitere Gastspiele. Nach etwa eineinhalb nur sporadisch präsenten Jahren ist die Band seit Mitte 2018 wieder regelmäßig auf Tour.

Die Band im Netz: coppelius.eu | Wikipedia

Besetzung

  • Max Coppella - voc, cl, cembalo
  • Comte Caspar - voc, cl, cembalo
  • Graf Lindorf - voc, cello
  • Bastille - voc
  • Sissy Voss - kontrabass
  • Prof. Mosch Terpin - cembalo
  • Nobusama - dr (bis 2018) / Herr Linus - dr (seit 2019)

Musik

  • 2003: Coppelius EP: Two blind eyes / Phantom of the opera / Coppelius (CD-EP, Eigenproduktion)
  • 2004: 1803 EP: I get used to it / Be prepared / Abendstimmung / Dreaming (CD-EP, Noiseworks NW 269)
  • 2005: To my creator EP: Morgenstimmung / Escapade II / Chilled with fright / To my creator / 1916 / I get used to it (Video) (CD-EP, Indepandance)
  • 2005: Frühe Werke (3xCD-EP in Box)
  • 2007: Time - Zeit (CD, F.A.M.E. Recordings FR 046)
  • 2008: Tumult! (CD, F.A.M.E. Recordings FR 052)
  • 2009: Rightful King / Schöne Augen (Promo CD-EP, F.A.M.E. Recordings)
  • 2010: Zinnober (CD, F.A.M.E. Recordings FR 0??)
  • 2010: Die Zinnober-Clubsingles: Diener 5er Herren / Gumbagubanga / Risiko (Promo CD-EP, F.A.M.E. Recordings)
  • 2012: Maria, auf: "XX Eisheilige Nacht - A Tribute to Subway To Sally" (CD Compilation, STS Entertainment GbR 1091)
  • 2013: Extrablatt (CD/LP, F.A.M.E. Recordings FR 084/094)
  • 2013: Bitten, danken, petitieren (Promo CD-EP, F.A.M.E. Recordings)
  • 2015: Hertzmaschine (CD, F.A.M.E. Recordings FR 101)
  • 2015: Der Luftschiffharpunist (2 Versionen) (Promo CD-EP, F.A.M.E. Recordings)
  • 2017: Coppelius - Original Album Classics (5xCD Box, F.A.M.E. Recordings FR 120)

mehr Samplerbeiträge hier