Die Art - Dry: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{| {{Prettytable Small}} |- |{{Hl1}} |'''Interpreten:''' |Die Art, Leipzig |- |{{Hl1}} |'''Veröffentlicht:''' |:Category:1989|1989…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 13. August 2017, 10:56 Uhr

Interpreten: Die Art, Leipzig
Veröffentlicht: 1989
Produktion: Mike Stolle's Studiobunker
Label: Hartmut Productions
Format: Tape / CD (Re-Issue)

Drittes und erfolgreichstes Tape für Die Art & Hartmut Productions, trotz des aufwändigen Homedubbing-Kopierverfahrens soll dieses Tape-Album das meistverkaufte von einer DDR-Untergrund-Band bis zum Ende 1989 gewesen sein. Die Produktion im berühmten Leipziger "Studiobunker" von Mike Stolle, der selbst auch Backing Vocals beigesteuert hat, warf mit "Das Schiff", "Black dust", "I love you (Marian)" und vor allem dem umstrittenen "Wide wide world" (an dessen Text eine vorgeblich noch für Amiga geplante LP-Produktion scheiterte, da die Band nicht zur Selbstzensur bereit war) gleich vier absolute All-Time-Faves ab. Auch die akustische "Dancing barefoot" Coverversion aus der Edelfeder von Patti Smith verursacht noch immer Gänsehaut ...
Zum 10jährigen Jubiläum dieses Tapes überzeugte Die Art 1999 ihr damaliges Label Our Choice / RTD zur Herausgabe einer remasterten CD (199.3626.2), zum 25jährigen erschienen dieselben Aufnahmen noch einmal innerhalb der Reihe "Objects of Rarity" (Object 006), nunmehr auf dem bandeigenen UpArt Label (UA 2014-2A).

  1. Wide wide world (Intro)
  2. Das Schiff
  3. Dancing barefoot
  4. All that happens
  5. Don't carry me away
  6. Nite and day
  7. Black dust
  1. Feelings
  2. That's me
  3. Don't melt the bells
  4. Uptown
  5. I love you (Marian)
  6. Wide wide world