Faunamok: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weiterleitung nach Oimelz Leipzig erstellt)
 
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
#REDIRECT [[Oimelz Leipzig]]
+
Punkrocker aus Leipzig, Bass, Schlagzeug, Gesang (und mehr?)
  
 +
Faun spielte in den 1990ern bei '''[[Gegenschlag (E-Dorf)|Gegenschlag]]''' sowie den '''[[Oimelz Leipzig]]''', war eine zeitlang festes Mitglied, später häufiger Gast bei '''[[Gleichlaufschwankung]]''' und trommelt(e) auch bei '''[[Soko Durst]]'''. <br>Unter dem Namen '''Faunamok''' erschienen seit 2001 diverse Solo-Veröffentlichungen, außerdem Teil von der '''[[Division Fichtengebirge]]'''. 2009 entstand dann mit Musikern von u.a. '''Firm Smash''' die Band '''Fat Ass Vibe'''.
 +
 +
'''Fat Ass Vibe''' im Netz: [http://fatassvibe.de/ fatassvibe.de] | [https://www.facebook.com/Fat.Ass.Vibe Facebook]
 +
 +
== Musik ==
 +
* 2001: Bule Bule, auf: ''[[Sampler - Oi! Punk & Iro Attacken - Streetpunk aus Ostdeutschland|"Oi! Punk & Iro Attacken - Streetpunk aus Ostdeutschland"]]'' (LP Compilation, [[Saalepower Records]] SPR 001)
 +
* 2003: '''[[Gleichlaufschwankung]]''' / '''Faunamok''' - Strahlenparty / Der Bär groovt (Split-LP, [[Hörsturzproduktion]] HSP 002)
 +
* 2005: Zeit für Gewühle (LP, [[Psycho T. Records]] PTR 017)
 +
* 2007: Schatz es sind noch Schrauben übrig / Scheiss Bier / Mein ist das Lachen 2, auf: ''[[Sampler - Pogo, Parties & Promille II|"Pogo, Parties & Promille II"]]'' (3CD Compilation, [[Psycho T. Records]] PTR 030)
 +
* 2008: '''[[Gleichlaufschwankung]]''' / '''Faunamok''' - Der Bär groovt zur Strahlenparty mit Scheiß Bier (Re-Issue Split-CD, [[Saalepower Records]] SPR 014)
 +
* 2008: Gib mir den Wodka, Anuschka, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei II|"Leipzscher Allerlei II"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 009)
 +
* 2010: Die Achsel des Bösen (Shape-LP, [[Hörsturzproduktion]] HSP 020)
 +
* 2011: Fate, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei III|"Leipzscher Allerlei III"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 025)
 +
* 2011: Bastard (LP, Eigenproduktion)
 +
* 201?: 11 Jahre (LP, Eigenproduktion)
 +
* 2015: Das Fazit, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei IV|"Leipzscher Allerlei IV"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 044)
 +
'''Firm Smash'''
 +
* 2008: Rastlos, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei II|"Leipzscher Allerlei II"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 009)
 +
'''Fat Ass Vibe'''
 +
* 2011: Schäm dich!, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei III|"Leipzscher Allerlei III"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 025)
 +
* 2012: Der äußere Schweinehund (CD, Eigenproduktion)
 +
* 2015: Neues Vibe, auf: ''[[Sampler - Leipzscher Allerlei IV|"Leipzscher Allerlei IV"]]'' (LP Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HSP 044)
 +
* 2016: Prügel, auf: ''[[Sampler - Benefiz E35 Punkrock|"Benefiz E35 Punkrock"]]'' (Tape Compilation, [[Hörsturzproduktion]] HKP 012)
  
  
 
[[Category:Musiker]]
 
[[Category:Musiker]]
 
[[Category:Leipzig]]
 
[[Category:Leipzig]]

Aktuelle Version vom 18. Dezember 2019, 10:50 Uhr

Punkrocker aus Leipzig, Bass, Schlagzeug, Gesang (und mehr?)

Faun spielte in den 1990ern bei Gegenschlag sowie den Oimelz Leipzig, war eine zeitlang festes Mitglied, später häufiger Gast bei Gleichlaufschwankung und trommelt(e) auch bei Soko Durst.
Unter dem Namen Faunamok erschienen seit 2001 diverse Solo-Veröffentlichungen, außerdem Teil von der Division Fichtengebirge. 2009 entstand dann mit Musikern von u.a. Firm Smash die Band Fat Ass Vibe.

Fat Ass Vibe im Netz: fatassvibe.de | Facebook

Musik

Firm Smash

Fat Ass Vibe