Jackethive

Brit & IndiePop-Band aus Berlin, 1994 bis ca. 2001. Re-Union 2016.

Das Quartett gelangte als Landessieger Berlin in das Finale des ersten "f6 Music Award" 1997. Rundherum um dieses Ereignis gab es in kurzer Zeit eine recht große Menge an Veröffentlichungen inklusive einem kompletten Album, danach wurde es aber rasch wieder ruhig um die Band die sich kurz nach dem Millennium auflöste. Von 2003 bis 2006 betrieb Sascha Niemann dann die IndiePop-Band Toulouse.
Circa 2016 fanden sich die Musiker wieder zusammen und neue Songs wurden eingespielt, diesmal als Online-Veröffentlichungen. Die u.g. Besetzung entspricht der Re-Union.
... wie in vielen Fällen von Bands aus Berlin, die erst nach 1990 gegründet wurden, ist hier die Parocktikum-Ost-Relevanz nicht ganz klärbar. In diesem Falle ist die Teilnahme am explizit OSTdeutschen Nachwuchswettbewerb der wichtigste Beleg. Die zwei Berliner Teilnehmer von 1999 z.B. hatten nachweisliche Bezüge & Wurzeln zu & in den FNL ...

Die Band im Netz: Facebook | soundcloud.com

Besetzung

  • Sascha Niemann - voc, g, comp
  • Pawel Babel - g
  • Cem Isi - bg
  • Simon Kamper - dr, perc

Musik

  • 1997: All the year / Sleep 'till the next day, auf: "Hopping hobgoblin" (Tape Compilation, Refuse Collection hoho 2)
  • 1997: F...in Popstar / My friend from Edinburgh, auf: "Dynamo Pop Sampler Vol.1" (CD Compilation, Dynamo Musik)
  • 1997: Sweet little Anne, auf: "Best of f6 Music Award" (MCD Compilation, BMG/Amiga)
  • 1997: Sweet little Anne / I'm all over / She is going wild (MCD, Aris)
  • 1997: Honeydew (CD, Aris)
  • 2002: Judy, auf: "These are the Songs we always wanted to here" (CD Compilation, Firestation Tower Records FST 045)