Lone Wolf

Aus Parocktikum Wiki
Version vom 29. März 2021, 18:14 Uhr von Punkpapst (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Alternative-/Crossover-Band aus Dresden, aktiv 1997 bis 2011.

Gegründet als Trio im Mai 1996 unter dem Namen T.T.Z. and the Rock'n'Roll-Incooperation (Zetzsche / Hensel / Frömmel), nach Silvesterkonzert mit zusätzlichem Gitarristen Fahlke Umbenennung in Lone Wolf. Nach zwei Alben Alben Stagnation und Pause, die durch den plötzlichen Tod von Bassist Hensel zum vorläufigen Ende der Band führte.
2002 Comeback mit neuer Besetzung und CD, danach weitere Probleme durch häufige Musikerwechsel. Ab 2010 neue Studioproduktionen und stabilere Besetzung 2011 (Zetzsche / Fahlke / Gräubig / Hanisch). Die zuvor bereits begonnene Arbeit an einem fünften Album wurde aber im Juli 2011 auf Eis gelegt, zwei Jahre später nannte sich die Besetzung auf der vollbrachten VÖ schließlich Tino Z. und die heiße Marmelade. Unter diesem Namen gab es 2015 drei Download only Singles, 2016 wurde ein Unplugged-Blues-Projekt namens Tino Z. und das Große W initiiert (Zetzsche + Marcel Wache, cajon, perc + Achim Wache, g, voc), die aktuelle Live-Formation Tino Z. & Friends besteht aus T.Zetzsche sowie Clemens Zetzsche (voc, g), Lars Vogler (voc, g), Robert Kauschka (voc, g, bg) und Max Hirsch (voc, cajon, perc).
Drummer "Spitz" tauchte später beim First Marraca$h World Session Orchestra wieder auf.

Website: www.mylonewolf.com (offline) | www.tzmarmelade.de

Besetzung

  • Der Dienaue (= Tino Zetzsche) - voc, g (ex- Schatten / Condor / T&T)
  • Dr. Jenke (= André Fahlke) - g (ex- To Late, bis 2002 / ab 2010)
  • Andreas Hensel - bg (ex- White Shadow, † 2001)
  • Benny Beneda (= Gerhard Schindtler) - bg, voc (ab 2002, ex- Funk & Fernsehen / Manic S.O.X.)
  • Spitz (= Michael Frömmel) - dr (ex- White Shadow, bis 1999)
  • Hans Christian Schmidt - dr (ex- Zwei Wege, 2002)
  • Grischi Barsch - g (ab 2006)
  • Wolle - dr, voc (ab 2006)
  • Michael Gräubig - bg (2011, Crayfox)
  • Marko Hanisch - dr (2011, Crayfox)

Musik

T&T

  • 199?: Classics unplugged (Tape)

Lone Wolf

  • 1997: Lone Wolf (LP, Eigenproduktion)
  • 1998: Tse Tse (CD, Eigenproduktion)
  • 2000: Bis zum Schluß, auf: "neue dresdner welle" (CD Compilation, elbBEAT)
  • 2002: Café Pott (CD, Eigenproduktion, als Gäste die Three M-Men)
  • 2010: 3 Track Demo-CD
  • 2010: Einsame Wölfe (CD, Eigenproduktion)

Tino Z. und die heiße Marmelade

  • 2013: Zwei Hand voll voll (CD, Eigenproduktion)

Tino Z

  • 2018: So gegen drei (CD, Eigenproduktion)

Tino Z & Friends

  • 2020: Solitary man (CD, Eigenproduktion)

Lonewolf98.jpg

Foto 1998, v.l.n.r.: A. Fahlke, A. Hensel †, T. Zetzsche, Spitz