Paranoia: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Entstanden 1983 nach diversen Umbesetzungen und Umbenennungen aus Dresdens erster aktenkundiger Punkband '''[[Rotzjungen]]'''. Enge Kontakte zur Berliner Szene, Auftritte in Kirchen (wegen fehlender Einstufung / Spielerlaubnis), im Sommer 1983 sogar in Budapest. Im Dezember 1984 Einspielung ihres legendären einzigen Tape-Albums. Nach Gründung von '''[[Suizid]]''' gemeinsame Konzerte, 1985 Parallelprojekt '''[[Letzte Diagnose]]'''. Auflösung Mitte 1985, Fleck & Sonic spielten zusammen mit Musikern von '''Suizid''' kurzzeitig als Oi-Band '''[[Cheruskerfront]]'''.  
 
Entstanden 1983 nach diversen Umbesetzungen und Umbenennungen aus Dresdens erster aktenkundiger Punkband '''[[Rotzjungen]]'''. Enge Kontakte zur Berliner Szene, Auftritte in Kirchen (wegen fehlender Einstufung / Spielerlaubnis), im Sommer 1983 sogar in Budapest. Im Dezember 1984 Einspielung ihres legendären einzigen Tape-Albums. Nach Gründung von '''[[Suizid]]''' gemeinsame Konzerte, 1985 Parallelprojekt '''[[Letzte Diagnose]]'''. Auflösung Mitte 1985, Fleck & Sonic spielten zusammen mit Musikern von '''Suizid''' kurzzeitig als Oi-Band '''[[Cheruskerfront]]'''.  
  
Jörg Löffler (später auch "Fleck" Bergmann) wurde im Oktober 1985 wegen "Kontakten ins westliche Ausland" von der StaSi verhaftet und schließlich zu Haft auf Bewährung verurteilt. Olaf Wiedemann spielte 1985 solo ein Tape mit russischer Folklore ein und reiste 1986 nach West-Berlin aus, 1988 als "Oljeg Matrosov" Gründung von '''[http://www.apparatschik.com/apparatschik-volxmusik.htm Apparatschik]'''. Mitte 1986 gründeten Jörg Löffler und Jens Dittschlag von den aufgelösten '''Paranoia''' und '''Suizid''' schließlich '''[[Kaltfront]]'''.
+
Jörg Löffler (später auch "Fleck" Bergmann) wurde im Oktober 1985 wegen "Kontakten ins westliche Ausland" von der StaSi verhaftet und schließlich zu Haft auf Bewährung verurteilt. Olaf Wiedemann spielte 1985 solo ein Tape mit russischer Folklore ein und reiste 1986 nach West-Berlin aus, 1988 als "Oljeg Matrosov" Gründung von '''[http://www.apparatschik.com/main.php Apparatschik]'''. Mitte 1986 gründeten Jörg Löffler und Jens Dittschlag von den aufgelösten '''Paranoia''' und '''Suizid''' schließlich '''[[Kaltfront]]'''.
  
 
''Quelle: Galenza/Havemeister 1999''
 
''Quelle: Galenza/Havemeister 1999''

Aktuelle Version vom 13. Mai 2018, 15:57 Uhr

Dresdner Punk-Band 1983 - 1985.

Entstanden 1983 nach diversen Umbesetzungen und Umbenennungen aus Dresdens erster aktenkundiger Punkband Rotzjungen. Enge Kontakte zur Berliner Szene, Auftritte in Kirchen (wegen fehlender Einstufung / Spielerlaubnis), im Sommer 1983 sogar in Budapest. Im Dezember 1984 Einspielung ihres legendären einzigen Tape-Albums. Nach Gründung von Suizid gemeinsame Konzerte, 1985 Parallelprojekt Letzte Diagnose. Auflösung Mitte 1985, Fleck & Sonic spielten zusammen mit Musikern von Suizid kurzzeitig als Oi-Band Cheruskerfront.

Jörg Löffler (später auch "Fleck" Bergmann) wurde im Oktober 1985 wegen "Kontakten ins westliche Ausland" von der StaSi verhaftet und schließlich zu Haft auf Bewährung verurteilt. Olaf Wiedemann spielte 1985 solo ein Tape mit russischer Folklore ein und reiste 1986 nach West-Berlin aus, 1988 als "Oljeg Matrosov" Gründung von Apparatschik. Mitte 1986 gründeten Jörg Löffler und Jens Dittschlag von den aufgelösten Paranoia und Suizid schließlich Kaltfront.

Quelle: Galenza/Havemeister 1999

Besetzung

  • "Fleck Paranoia" (= ??? Bergmann) - Gesang
  • "Olaf Paranoia" (= Olaf Wiedemann) - Gitarre, Gesang
  • "Sonic Paranoia" (= Jörg Löffler) - Bass
  • "Ollie Paranoia" (= Oliver Knoblich) - Drums
  • Mario Meusel - Drums (2 Konzerte)

Musik