SAFI: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Noise- / Alternative-Trio aus Leipzig, gegründet 2007.
 
Noise- / Alternative-Trio aus Leipzig, gegründet 2007.
  
Im Mittelpunkt als Sängerin, Songwriterin und Gitarristin steht die 1977 in Leipzig geborene Sandra Fink. Obwohl ihr selbstgewählter Spitzname auch als Projekt-Titel dient wird wert darauf gelegt, dass '''SAFI''' aus einer festen Besetzung mehrerer Musiker besteht. <br>Sandra begann ihre musikalische Laufbahn u.a. als Backgroundsängerin in der 70's/Progrock Formation '''Munki's Mütze''' aus Markkleeberg (einem Vorort von Leipzig) mit Henry Zschelletzschky, dem späteren Keyboarder von '''Dice''' und '''Standhaft'''. Später sang sie bei '''Tom Shelter''' und spielte Bass bei '''No Water No Moon''', einem Nachfolgeprojekt von '''[[The Cooks]]'''. Mit deren Gitarristen Christoph Abèe und dem Produzenten Patrick Becker gab es 1997 einen TripHop-Ausflug unter dem Namen '''Alchimist''', 1998 gründete sie mit Abèe und dem Schlagzeuger Frank Scheer das Trio '''NoNo''', das bis ca. 2004 live aktiv war. Sandra absolvierte in und nach dieser Zeit ein Grafik-Studium an der Leipziger HGB und trat bis 2007 nur sporadisch solo bzw. als '''Safi & 7süß''' auf. 2006 und 2008 lieh sie ihre Stimme bei drei Vertonungen dem umstrittenen Hallenser NeoFolk Projekt '''[[Orplid]]''' (''"Die Seherin"'', ''"Totenesche"'', ''"Traum von Blashyrkh"''). Anfang 2007 entstand aus einer spontanen Laune heraus das neue Trio '''SAFI''', das ebenso spontan noch im selben Jahr den [[Leipziger Rockwettbewerb]] gewann. Danach ergatterte sie spontan einen Plattenvertrag beim Hamburger Kult-Label ''ZickZack''. Auf ihrer 2016er EP finden sich Remixe von Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten), Bryan Kessler und [[The Micronaut]].
+
Im Mittelpunkt als Sängerin, Songwriterin und Gitarristin steht die 1977 in Leipzig geborene Sandra Fink. Obwohl ihr selbstgewählter Spitzname auch als Projekt-Titel dient wird wert darauf gelegt, dass '''SAFI''' aus einer festen Besetzung mehrerer Musiker besteht. <br>Sandra begann ihre musikalische Laufbahn u.a. als Backgroundsängerin in der 70's/Progrock Formation '''Munki's Mütze''' aus Markkleeberg (einem Vorort von Leipzig) mit Henry Zschelletzschky, dem späteren Keyboarder von '''Dice''' und '''Standhaft'''. Später sang sie bei '''Tom Shelter''' und spielte Bass bei '''[[No Water No Moon]]''', einem Nachfolgeprojekt von '''[[The Cooks]]'''. Mit deren Gitarristen Christoph Abèe und dem Produzenten Patrick Becker gab es 1997 einen TripHop-Ausflug unter dem Namen '''Alchimist''', 1998 gründete sie mit Abèe und dem Schlagzeuger Frank Scheer das Trio '''NoNo''', das bis ca. 2004 live aktiv war. Sandra absolvierte in und nach dieser Zeit ein Grafik-Studium an der Leipziger HGB und trat bis 2007 nur sporadisch solo bzw. als '''Safi & 7süß''' auf. 2006 und 2008 lieh sie ihre Stimme bei drei Vertonungen dem umstrittenen Hallenser NeoFolk Projekt '''[[Orplid]]''' (''"Die Seherin"'', ''"Totenesche"'', ''"Traum von Blashyrkh"''). Anfang 2007 entstand aus einer spontanen Laune heraus das neue Trio '''SAFI''', das ebenso spontan noch im selben Jahr den [[Leipziger Rockwettbewerb]] gewann. Danach ergatterte sie spontan einen Plattenvertrag beim Hamburger Kult-Label ''ZickZack''. Auf ihrer 2016er EP finden sich Remixe von Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten), Bryan Kessler und [[The Micronaut]].
  
 
Die Band im Netz: [http://safimusic.com/ safimusic.com] | [http://www.leipzig-live.com/content/11851.html www.leipzig-live.com]
 
Die Band im Netz: [http://safimusic.com/ safimusic.com] | [http://www.leipzig-live.com/content/11851.html www.leipzig-live.com]
Zeile 15: Zeile 15:
 
'''Munki's Mütze'''
 
'''Munki's Mütze'''
 
* 1994: Things are never right, auf: ''[[Sampler - Leipziger Rockwettbewerb 1994|"Leipziger Rockwettbewerb 1994"]]'' (CD Compilation, [[IG Pop]])
 
* 1994: Things are never right, auf: ''[[Sampler - Leipziger Rockwettbewerb 1994|"Leipziger Rockwettbewerb 1994"]]'' (CD Compilation, [[IG Pop]])
 +
'''No Water No Moon / NoNo''' (ca. 1995 bis 2004)
 +
* siehe [[No Water No Moon|Bandpage]]
 
'''Alchimist'''
 
'''Alchimist'''
 
* 1997: Ohrensohold / Eskimo (12"EP, Stereo Deluxe SD 009)
 
* 1997: Ohrensohold / Eskimo (12"EP, Stereo Deluxe SD 009)
'''No Water No Moon'''
 
* 1997: Chiyono, auf: ''[[Sampler - Der grosse Reiz 2|"Der grosse Reiz 2"]]'' (CD Compilation, [[IG Pop]])
 
'''NoNo'''
 
* 2000: Note on the floor / Nothing is in vain / Join into the game (3 Track Demo CDr, Eigenproduktion)
 
* 200?: Said EP: Five tales / The great camel of Nostradamus / Fog / Chiyono (extended version) (MCD, R.U.M. Records)
 
 
'''Safi und 7süß'''
 
'''Safi und 7süß'''
 
* 200?: Intro / Glaubst du (Demo CDr, Eigenproduktion)
 
* 200?: Intro / Glaubst du (Demo CDr, Eigenproduktion)

Aktuelle Version vom 15. März 2019, 12:25 Uhr

Noise- / Alternative-Trio aus Leipzig, gegründet 2007.

Im Mittelpunkt als Sängerin, Songwriterin und Gitarristin steht die 1977 in Leipzig geborene Sandra Fink. Obwohl ihr selbstgewählter Spitzname auch als Projekt-Titel dient wird wert darauf gelegt, dass SAFI aus einer festen Besetzung mehrerer Musiker besteht.
Sandra begann ihre musikalische Laufbahn u.a. als Backgroundsängerin in der 70's/Progrock Formation Munki's Mütze aus Markkleeberg (einem Vorort von Leipzig) mit Henry Zschelletzschky, dem späteren Keyboarder von Dice und Standhaft. Später sang sie bei Tom Shelter und spielte Bass bei No Water No Moon, einem Nachfolgeprojekt von The Cooks. Mit deren Gitarristen Christoph Abèe und dem Produzenten Patrick Becker gab es 1997 einen TripHop-Ausflug unter dem Namen Alchimist, 1998 gründete sie mit Abèe und dem Schlagzeuger Frank Scheer das Trio NoNo, das bis ca. 2004 live aktiv war. Sandra absolvierte in und nach dieser Zeit ein Grafik-Studium an der Leipziger HGB und trat bis 2007 nur sporadisch solo bzw. als Safi & 7süß auf. 2006 und 2008 lieh sie ihre Stimme bei drei Vertonungen dem umstrittenen Hallenser NeoFolk Projekt Orplid ("Die Seherin", "Totenesche", "Traum von Blashyrkh"). Anfang 2007 entstand aus einer spontanen Laune heraus das neue Trio SAFI, das ebenso spontan noch im selben Jahr den Leipziger Rockwettbewerb gewann. Danach ergatterte sie spontan einen Plattenvertrag beim Hamburger Kult-Label ZickZack. Auf ihrer 2016er EP finden sich Remixe von Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten), Bryan Kessler und The Micronaut.

Die Band im Netz: safimusic.com | www.leipzig-live.com

Besetzung

  • Sandra "Safi" Fink - voc, g
  • Matthias Becker - bg
  • Frank Semmer - dr

später mit

  • Jens Fricke - g

Musik

Munki's Mütze

No Water No Moon / NoNo (ca. 1995 bis 2004)

Alchimist

  • 1997: Ohrensohold / Eskimo (12"EP, Stereo Deluxe SD 009)

Safi und 7süß

  • 200?: Intro / Glaubst du (Demo CDr, Eigenproduktion)

SAFI

  • 2009: Kalt (CD, ZickZack ZZ 2025)
  • 2014: Weiter, auf: "Hundert Hamburger Küchensessions" (8xLP Compilation, Kombüse Schallerzeugnisse KOMVIN 002)
  • 2015: Janus (LP/CD, Play It Again Sam PIAS D5005D)
  • 2015: Ausgebrannt, auf: "Ox Compilation #123" (CD Compilation, Ox Fanzine)
  • 2015: Land, auf: "20 Jahre Draussen - Musik für die Leipziger Straßenzeitung KiPPE" (CD Compilation, Blue Angel)
  • 2016: Golem vs. Janus EP: Golem (2 Remixe) / Sagen und denken / Ausgebrannt (MCD, Play It Again Sam)