Shark Maps: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „PostHardcore-Band aus Erfurt, entstanden durch Umbenennung 2015 aus der HC-Punkband Underwater Nights. Die Underwater Nights wurden 2004 von Mitgliedern versc…“)
 
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
PostHardcore-Band aus Erfurt, entstanden durch Umbenennung 2015 aus der HC-Punkband Underwater Nights.
+
PostHardcore-Band aus Erfurt, entstanden durch Umbenennung 2013/15 aus der HC-Punkband '''Underwater Nights'''.
  
Die Underwater Nights wurden 2004 von Mitgliedern verschiedener regionaler HC- und Punkbands gegründet. Nach dem Einstieg von Tom Suckert als Sänger und der Aufnahme von mehr Emo-Elementen in die Musik benannte man sich in Shark Maps um.
+
Die '''Underwater Nights''' wurden 2004 als Projekt von Mitgliedern verschiedener regionaler HC- und Punkbands gegründet. <br>Nach dem Einstieg von Tom Suckert als Sänger und der Aufnahme von mehr Emo-Elementen in die Musik benannte man sich um in '''Shark Maps'''.
  
Die Band(s) im Netz:  
+
Die Band(s) im Netz: [https://www.facebook.com/pages/category/Social-Club/Underwater-Nights-348428725993/ Underwater Nights] | [https://www.facebook.com/SHARK-MAPS-860074717396035/ Shark Maps]
  
 
== Besetzung ==
 
== Besetzung ==
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
== Musik ==
 
== Musik ==
 
+
'''Underwater Nights'''
 
+
* 2006: ??? (MCD, All Life Ends Records)
 +
'''Shark Maps'''
 +
* 2014: Demo (??)
 +
* 2019: Selfhood suitcase (??)
  
 
[[Category:Bands]]
 
[[Category:Bands]]
 
[[Category:Erfurt]]
 
[[Category:Erfurt]]

Aktuelle Version vom 23. Mai 2020, 17:56 Uhr

PostHardcore-Band aus Erfurt, entstanden durch Umbenennung 2013/15 aus der HC-Punkband Underwater Nights.

Die Underwater Nights wurden 2004 als Projekt von Mitgliedern verschiedener regionaler HC- und Punkbands gegründet.
Nach dem Einstieg von Tom Suckert als Sänger und der Aufnahme von mehr Emo-Elementen in die Musik benannte man sich um in Shark Maps.

Die Band(s) im Netz: Underwater Nights | Shark Maps

Besetzung

Musik

Underwater Nights

  • 2006: ??? (MCD, All Life Ends Records)

Shark Maps

  • 2014: Demo (??)
  • 2019: Selfhood suitcase (??)