Tino Standhaft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 14. November 2019, 09:18 Uhr

Gitarrist und Sänger aus Leipzig (*1962 in Wiederitzsch).

Erste Bandgründung Snake bereits 1978 (anfangs noch bg statt g), beeinflusst vom Blues- und Hardrock der 1970er Jahre. Mit der Delitzscher Live-Formation Frapt arbeitete er ab 1980 bereits semi-professionell und erhielt durch eine "Einstufung" die Spielgenehmigung der Oberstufe. Bis zur Bandauflösung 1982 erlangte Tino jede Menge Bühnenerfahrung, die 1983 in die Gründung der eigenen Band 8 3/4 Takt in Leipzig einfloss. Die Besetzung unter diesem Namen, zu der auch Michael "HATZ" Hohloch (später Mad Affaire u.a.) gehörte, hatte nur kurzen Bestand, es folgte in logischer Folge eine nach seinem ausgesprochen rock-werbeträchtigen Nachnamen Standhaft Inc. benannte Formation. Das Inc-Anhängsel musste auf behördlichen Druck rasch wieder gestrichen werden, als Standhaft wurden die wechselnden Besetzungen um Tino eine Leipziger Live-Konstante der 1980er, die energetische und hochprofessionelle Eigenkompositionen im Stil seiner Vorbilder Led Zeppelin, Deep Purple & Co ablieferte. Er wurde Mitglied der "IG Rock" und war als Live-Act und PA-Leihgeber wichtige Kraft der ersten drei Leipziger Rockfestivals.
1988 zog es ihn in die damalige Noch-Hauptstadt der DDR. Hier bildete er mit seinem Bruder Sandro und Ulrich Schauf, ex- Freygang und Transit, ein Powertrio. Sein Debütalbum entstand 1994 dann mit Delle Kriese (dr), früher bei Cäsars Rockband und später Renft, und Christoph Frenz (bg), u.a. von Monokel, die als "Begleitband" hier Lessons Of Love hießen. Außerdem arbeitete er mit und für André Herzberg, Sänger von Pankow (Solo-Album "Tohuwabohu" 1994), und bildete unter dem Namen Eastand eine Ost-Bluesrock-Supergroup mit Musikern von Silly und East Blues Experience.
1998 kehrte er mit vielen neuen Erfahrungen nach Leipzig zurück und veröffentlicht in größeren Abständen Material auf dem nun eigenen Label Standhaft Rocks Music. Die aktuelle Besetzung seiner Begleitband besteht aus Norman Daßler (g), Renaldo Viehmann (bg), Henry Zschelletzschky (org, ex- Munkis Mütze, Dice) und Toni Wendenburg (dr).

Tino im Netz: www.tinostandhaft.com

Musik (Auswahl)

  • 1994: Tino Standhaft & Lessons Of Love - Why (CD, Loewenzahn / R.U.M. Records LZCD 1161)
  • 2000: Alcatraz (CD, R.U.M. Records)
  • 2005: CUT - Two nights at Crystal Palace (Live CD)
  • 2008: 1000 Sterne (als Leipziger Sternensänger) (Weihnachts-CD, Standhaft Rocks Music)
  • 2009: CUT - The Film (DVD, Standhaft Rocks Music)
  • 2013: Eat when you're hungry (CD, Standhaft Rocks Music SRM 2013)
  • 2014: Second chance (unplugged), auf: "Leipzig is calling you: 25 Jahre - 25 Songs" (CD Compilation, VelocitySounds Rec. VSR 037)
  • 2016: Kiss the Gipsy (CD, Standhaft Rocks Music SRM 0116)