Tolkewitz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Weniger ein Label als eine Veröffentlichungs-Plattform für Industrial & Experimental Electronics aus Dresden, aktiv seit 2001. Benannt nach einem bekannten…“)
(kein Unterschied)

Version vom 14. September 2018, 10:36 Uhr

Weniger ein Label als eine Veröffentlichungs-Plattform für Industrial & Experimental Electronics aus Dresden, aktiv seit 2001.

Benannt nach einem bekannten Dresdener Friedhof ist die Auswahl der hier präsentierten Aufnahmen nur in Ausnahmefällen als limitierter physischer Tonträger erhältlich und entstand im Rahmen von Events der seit 1999 betriebenen lokalen Veranstaltungsreihe club|debil. Für den "Club", ein gleichnamiges Online-Magazin und auch das Tolkewitz Label zeichnet ein Ullrich Bemmann verantwortlich. Dessen erste Compilation, die aber nicht als "reguläre" Veröffentlichung bezeichnet wird, entstand in Erinnerung an den 2000 tödlich verunglückten DJ Indy Fada a.k.a. Thomas Buhr und enthält u.a. Beiträge von den lokalen Acts Heimstatt Yipotash, Expretus, Balog, SARDH und Montana Peachclub, von denen manche auch auf "club|debil" vertreten sind.

Das Label im Netz: www.tolkewitz.de

Diskographie

  • 2001: "Licht + Kraft" (CD Compilation)
  • 2007: Laubegast Front - Wiping out (Download Album)
  • 2008: Sikhara (Frankreich) - Totensonntag / Live@AZ Conni 20th November 2004 (CDr)
  • 2011: Human De-Structor / Disorder - Human Destructive Disorder / Live Session at Chaos Laboratorium Gera 2003 (Download Album)
  • 2014: Psychoakustische Praxis Pappritz (Download Album)
  • 2016: "club|debil sampler" (Tape Compilation)
  • 2017: P.a.P.P. - Psycho acoustics (Download Album)