Jens Halbauer

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Dire Tapes)

Musiker (Schlagzeuger-Workoholic!) und Tontechniker/Produzent aus Gera, später Leipzig.

Die musikalische Laufbahn von "Jeans" (wie Jens Halbauer seit den frühen 90ern den meisten bekannt ist) begann mit der Geraer Deutschpunk-Band Trennscheibe. Als sich die lokale "Konkurrenz" Deutschlands Erben 1995 zu Verbrannte Erde umbesetzten, wechselte deren Drummer ans Mikrofon so dass diese Position von Jeans besetzt werden konnte. Während einer Kreativitätspause bei den Verbrannten (ab 2004) arbeitete er sich, teilweise zusammen mit Bandkollegen und manchmal eher als Gast/Live-Drummer, in verschiedenen Nebenprojekten unterschiedlichster Genres aus. Dies passierte u.a. bereits am neuen Tätigkeits-Schwerpunkt Leipzig. 2009 erweiterte sich sein Referenzrahmen als neuer Drummer der Stuttgarter DarkPunk-Institution Fliehende Stürme, später folgten weitere derartige Engagements für Bands aus dem SynthiePop / Dark Electro / Industrial / Darkwave Bereich. Als ebenfalls inzwischen festes Bandmitglied von Die Art und Solar Fake (beide seit 2017) ist er aktuell als Musiker viel beschäftigt.
Sein eigenständigstes Bandprojekt ist seit 2011 das darkwavige SynthiePop-Duo The Past Made Us One, zusammen mit der Sängerin Nici (auch Vocal-Gast beim Die Art Track "Sadness at the water" 2017).
Parallel zum Getrommel verfolgt Jeans gleichfalls seit den frühen 1990ern seine Interessen an der Produktion und Veröffentlichung von Musik. Für sein erstes "Label" Dire Tapes kompilierte er den seinerzeit obligatorischen Deutschpunk mit den Üblichen Verdächtigen des Ostpunk wie Kaltfront, Fuckin' Faces und Abfallsozialprodukt und seiner eigenen Band Trennscheibe (Tape Compilation "No more Silence Vol.1", ca. 1994). 1997 gründete er mit Robert Stieler in Gera Matatu Records, zunächst mit dem Schwerpunkt Dark/Diskurs-Punk aus Südwestdeutschland, später auch für die eigenen und weitere regionale Bands. Nach der Gründung des Major Label (Jena, später Leipzig) verlagerte sich der Arbeitsschwerpunkt aller Beteiligten mehr und mehr nach Leipzig, 2007 erschien der letzte Matatu-Tonträger.
In Leipzig arbeitete Jeans zunächst im sogenannten Matatu Studio als Techniker und bisweilen auch Produzent, später in dem von den beiden Makarios Sidekicks Robin Oppenheimer und Robert Baldowski gegründeten Midas Tonstudio. Hier wie dort übernahm Jeans bisher u.a. die technische Umsetzung von Veröffentlichungen von Chaos Z (Stuttgart, nur Remastering), Static Means, Troops Of The Sun (Mönchengladbach), Peppone, The Russian Doctors, Die Art und Die Zucht.

Netzinfo: Facebook | TPMUO (Facebook) | thepastmadeusone.bandcamp.com | Interview 2012 | Interview 2020

Musik

Trennscheibe (1992 - ca. 1995)

Verbrannte Erde (1995 - 2013)

The Very Job Agency (Braunschweig/Leipzig, ca. 2004/06)

Interstate 5 (ca. 2006/08)

Oi!Tanking (ca. 2006/07)

Fliehende Stürme (Stuttgart, seit 2009)

Rabia Sorda (Soloprojekt von Erk Aicrag von Hocico, Mexiko, seit 201?)

The Past Made Us One (seit 2011)

  • 2013: Deep water / For you (7", Eigenproduktion past01)
  • 2015: The quest, auf: "German Gothic isn't dead" (Download Compilation, At Sea Compilations)
  • 2017: No name product (CD, Eigenproduktion past02)

Die Art (seit 2017)

Solar Fake (seit 2017)