Orplid

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Uwe Nolte)

Neo-Folk-Projekt aus Halle/Saale, gegründet ca. 1996/97.

Uwe Nolte war bis 1991 Sänger bei der Death/Thrash Metal Band Overlord und arbeitet auch als Dichter und bildender Künstler. Bis 1996 betrieb er mit Gitarrist Frank Machau zunächst das Projekt Rückgrat, mit dem sie u.a. an einer Compilation des rechtslastigen VAWS-Labels beteiligt waren. Der zweite Rückgrat-Gitarrist Bernd Schröder gründete danach die PostRock-Band Candybus, später Grizzlybearunderwear.
Neben Orplid hatten beide Musiker eigene Nebenprojekte, Nolte mit Sonnentau und Barditus, Machau mit Primus Inter Pares. Auf seinem eigenen NolteX Label organisierte Uwe Nolte 2006 eine Solidaritäts- und Benefiz Compilation für den lebensgefährlich erkrankten Jenaer NeoFolk Musiker Andreas Ritter a.k.a. Forseti mit dem Titel "Forseti lebt!" (CD, NolteX 005), an der mehrere zentrale Figuren der internationalen NeoFolk Szene wie Douglas Pearce (Death In June) und Ian Read (Fire + Ice) , aber auch Markus Wolff von der notorisch rechtsbelasteten US-Band Blood Axis beteiligt waren. Die früheren Verbindungen zum gleichfalls umstrittenen Dresdener NeoFolk-Label Eis & Licht werden verschleiert, auf der HP wird bei allen Orplid Veröffentlichungen nur noch Auerbach Tonträger angegeben, ein Sub-Label von Prophecy Productions.

Bandinfo: noltex.de | zum Thema Orplid und neurechte Verflechtungen lies hier (2003)

Besetzung

Rückgrat

  • Uwe Nolte - voc (?)
  • Frank Machau - g
  • Bernd Schröder - g
  • Martin Lederdogge - bg
  • Frank Schröder - perc

Orplid

  • Uwe Nolte
  • Frank Machau
  • Sandra Fink - voc (Gast 2006/08)

Musik

Rückgrat

  • 1994: Am Tage des Herrn (Tape)
  • 1996: Freude und Leid (Tape)
  • 1996: Der freie Wille, auf: "Riefenstahl" (CD Compilation, VAWS 202)
  • 2004: Freude und Leid (CD Compilation, NolteX 003)

Orplid

  • 1997: Orplid (CD, Eis & Licht rex regum 1244 | Re-Issue CD, Prophecy Productions PRO 028, 2004)
  • 1998: Heimkehr (CD, Eis & Licht EIS 003)
  • 1999: Geheiligt sei der Toten Name (CD, Eis & Licht rex regum 240399)
  • 1999: Wille und Tat / Frühling, auf: "Das Graue Corps" (10"LP Compilation, Eis & Licht rex regum 290199 | Re-Issue EIS 007)
  • 1999: Das Schicksal (10"EP, Eis & Licht rex regum 429)
  • 2000: Barbarossa (10"EP, Eis & Licht rex regum 931152)
  • 2002: Nächtliche Jünger (2x10"LP/CD, Eis & Licht rex regum 951805 / Prophecy Productions PRO 052)
  • 2005: Abendlich rauscht schon der Wald / Dort in moosumrankten Klüften, auf: "Eichendorff Liedersammlung" (CD Compilation, NolteX 004)
  • 2006: Sterbender Satyr (CD, Auerbach Tonträger AB 014)
  • 2007: Frühe Werke (CD Compilation, NolteX 006)
  • 2008: Greifenherz (CD, Auerbach Tonträger AB 020)
  • 2020: Deus Vult (CD, Auerbach Tonträger AB 101)
  • 2020: Legatum (12xLP Compilation, Auerbach Tonträger AB 103)

Samplerbeiträge hier

Primus Inter Pares